| 00.00 Uhr

Dinslaken
90 Jahre Chorgesang in Sankt Elisabeth

Dinslaken. An die Gründung des Kirchenchores 1927 schon ein halbes Jahr vor der Errichtung der Elisabethkirche erinnerten die über 40 aktiven Sänger und Pfarrer Werner Knorr im Festgottesdienst aus diesem Anlass. Mit der Messe "Die Saat geht auf" von Liam Lawton brachte man irische Musik in die helle Kirche. Knoor betonte, 90 Jahre Singen von Frauen und Männer sei bis in die heutige Zeit ein beachtliches Zeugnis dafür, wie Menschen im Glauben, in Gemeinschaft und im Gebet Gott folgten. "Das ist eine andere Saat als die des aufziehenden Populismus und Nationalismus." Dagegen mussten sich Menschen damals und wollen sie sich heute im Geist des Evangeliums wehren. Als Gast der Messe und einer Feststunde wurde auch der frühere Pfarrer Jung in Sankt Elisabth mit Beifall empfangen.

Nach der Messe mit Vocal- und Instrumentalsolisten erinnerte Chor-Vorsitzende Claudia Kuipers beim Blick in die erste Protokollkladde des Chores an die Gründung im Jahre 1927, die Weihe der bis heute erhaltenen Fahne im Jahre 1930 und an die Frauen, die sich erst 1946 als gleichberechtigte Mitglieder in den Chorlisten fanden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: 90 Jahre Chorgesang in Sankt Elisabeth


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.