| 00.00 Uhr

Dinslaken
Abstimmen für den richtigen Farbton

Dinslaken: Abstimmen für den richtigen Farbton
Auf der Musterfläche am Burgturm können Bürger die möglichen Bodenbeläge für den Kirschhain begutachten. FOTO: aha
Dinslaken. "Bingen", "Goldstein" oder "Grau-Beige" - so heißen die drei zur Auswahl stehenden Schotter-Beläge, die bald unter dem Kirschhain im Stadtpark gestreut werden sollen. Bürger können bei der Entscheidung bis zum 21. März mitbestimmen. Von Anja Hasenjürgen

Welcher Farbton darf es denn sein? Das fragt die Stadt Dinslaken ihre Bürger seit Wochenbeginn. Für den Bereich unter dem Kirschhain im Stadtpark stehen drei verschiedene Schotter-Varianten zur Auswahl. Die Abstimmung ist online oder im Rathaus möglich. Eine entsprechende Musterfläche wurde im Bereich des Ententeichs am Burgturm angelegt. Allerdings war dort bis gestern nicht gekennzeichnet, welches Muster zu welcher Variante gehört.

"Bingen", "Goldstein" und "Grau-Beige" heißen die Farben für die sogenannte "wassergebundene Decke". Ein Plakat am seitlichen Bauzaun der Musterfläche soll informieren, doch dies stellte ein Ehepaar, das abstimmen wollte, vor ein Rätsel. "Was ist denn was?", wollte der Mann von Dinslakens Stadtsprecher Horst Dickhäuser wissen. Denn nummeriert waren die Felder nicht.

Das mittlere Feld, das grau aussieht, ist die Farbe "Goldstein". Die rechte, hellbeige Fläche nennt sich "Grau-Beige". Und die linke, etwas dunkler-beige Fläche heißt "Bingen". Aber: "Die Namen der Farben leiten sich nicht von der Farbe ab", klärt ein kleingedruckter Hinweis auf der Abstimmungsseite im Internet auf.

Über 450 Menschen hatten bis gestern bereits online abgestimmt. Dickhäuser ist überrascht und erfreut über die Resonanz. Allerdings entspricht zumindest eine Farbe in der Darstellung der Online-Abstimmung nicht wirklich der tatsächlichen Farbe des Schotters. Das hellbeige "Grau-Beige" ist auf dem Bildschirm deutlich dunkler.

Auf der Homepage der Stadt ist als Abstimmungszeitraum der 7. bis 18. März genannt. Von dort aus führt auch ein Link zur Abstimmungsseite. Dort ist als letzter Tag der Stimmabgabe der 21. März genannt. Bis zur Online-Abstimmung hat es das Ehepaar ohnehin nicht geschafft. Es hatte lieber das Rathaus nach Stimmzetteln durchsucht - und wurden im Wartebereich des Foyers (Eingang Parkstraße) fündig. Dort lagen sie etwas versteckt auf dem Kinder-Maltisch. Die Stadt versprach Abhilfe. Heute sollen die Flächen gekennzeichnet und die Zettel leichter zu finden sein.

Die Online Abstimmung ist unter http://dinslaken.viuweb.de zu finden. Die Abstimmungszettel liegen im Foyer des Rathauses (Eingang Parkstraße) aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Abstimmen für den richtigen Farbton


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.