| 00.00 Uhr

Voerde
Aktionstage "Nein zu Gewalt an Frauen"

Voerde: Aktionstage "Nein zu Gewalt an Frauen"
Islamwissenschaftlerin und Religionslehrerin Lamya Kaddor liest aus ihrem Buch "Muslimisch - weiblich - deutsch". FOTO: Domink Asbach
Voerde. Vom 10. bis 23. November geht es im Voerder Rathaus um Fragen weiblicher Spiritualität. Prominente Gäste sind die ehemalige Ministerin Rita Süssmuth und Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor.

Diesmal haben die Veranstalterinnen - das sind die Gleichstellungsstelle Voerde, die Lokale Agenda AG Frauen und das Frauenzentrum Voerde - den Themenschwerpunkt "Mein Himmel, mein Leben, mein Glaube" gewählt und stellen damit Fragen weiblicher Spiritualität in den Mittelpunkt der breit gefächerten Angebote. Die Eröffnung gestalten die Frauen zusammen mit Bürgermeister Dirk Haarmann und dem Gospelchor Sankt Paulus am Freitag, 10. November, ab 19 Uhr im Ratssaal Voerde.

Ab Montag, 13. November, gibt es dort eine Kombinationssausstellung verschiedener Akteurinnen zu sehen: Das Genderreferat der Evangelischen Kirche im Rheinland stellt "Pionierinnen im Pfarramt" vor. Die Geschichtswerkstatt Voerde informiert über "Die religiösen Frauen von Voerde". Dazwischen sind muslimische Gebetsteppiche zu bewundert sowie Fotocollagen von Mareike Kowalski und Installationen und Bilder der Dinslakener Künstlerin Walburga Schild-Griesbeck.

Am Dienstag, 14. November, ab 19 Uhr liest die Islamwissenschaftlerin und islamische Religionslehrerin Lamya Kaddor aus ihrem Buch "Muslimisch - weiblich - deutsch - Mein Leben für einen zeitgemäßen Islam". Karten gibt es an der Abendkasse.

Bei Kaffee und Kuchen wird am Mittwoch, 15. November, Friederike Bleul-Neubert ab 14 Uhr die "religiösen Frauen von Voerde" vorstellen. Um vorherige Anmeldung wird gebeten. Einen Film über die Naturforscherin, Ärztin und Prophetin Hildegard von Bingen präsentieren die Veranstalterinnen am Montag, 20. November, ab 19 Uhr.

Am Dienstag, 21. November, folgt ein Kreativworkshop zum Thema Weiche Spiritualität mit der Kunsttherapeutin und Heilpraktikerin Jutta Enders-Ogbeide. Eine Anmeldung hierzu ist erforderlich (Gleichstellungsstelle der Stadt Voerde: Telefon 02855 80336).

Der ökumenische Gottesdienst, der seit vielen Jahren fester und bei Besuchern hoch geschätzter Bestandteil der Aktionstage ist, wird am 22. November ab 18 Uhr von Pfarrerin Handke Ibbeken und einem Vorbereitungsteam ebenfalls im Rathaussaal der Stadt Voerde ausgerichtet. Die musikalische Begleitung liegt bei der Gruppe Swing Affairs.

Zum Abschluss der Aktionstage am Donnerstag, 23. November, wird Prof. Dr. Rita Süssmuth in Voerde erwartet. Die ehemalige Ministerin und Präsidentin des Deutschen Bundestages wird unter dem Titel "Christliche Ethik und politisches Handeln" über Widerstände und Erfolge auf ihrem Berufsweg sprechen.

Karten sind im Vorverkauf erhältlich bei Mila Becker Buch und Präsent in Friedrichsfeld, der Buchhandlung Lesezeit in Voerde, der Buchhandlung Korn in Dinslaken und der Gleichstellungsstelle Voerde.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Aktionstage "Nein zu Gewalt an Frauen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.