| 00.00 Uhr

Dinslaken
Alles im Lack: Gruen-Weisse drehen auf

Dinslaken: Alles im Lack: Gruen-Weisse drehen auf
Der gruen-weisse Thron mit Prinz Thomas I. Klappach und Prinzessin Anja I. Granderath freut sich auf die Session. FOTO: KGgwW
Dinslaken. Karnevalsgesellschaft Walsum startet am 20. Januar den Sitzungskarneval im Duisburger Süden. In der Stadthalle Walsum geht es am 2. Februar rund - mit einem bunten Mix aus Büttenreden, Tanz und Schlagern.

Die Karnevalsgesell-schaft Gruen-Weiss Walsum feiert ihr 55-jähriges Bestehen. Aktuell quillt der Terminkalender der Karnevalisten geradezu über, denn die Session ist deutlich kürzer als sonst. So sind zahlreiche Stippvisiten zu absolvieren, bevor die Gesellschaft Anfang Februar ihr neues Bühnenprogramm in der Walsumer Stadthalle aufführt.

Seit einigen Jahren besuchen die Walsumer die Sitzung der Duisburger Musketiere. Gemeinsam laden beide Vereine für Samstag, 20. Januar unter dem Motto "Lachen ist gesund" in den Steinhof im Duisburger Süden ein. Der gruen-weisse Sitzungspräsident Elmar Klein setzt bei diesem Auswärtsspiel auf die bewährten Kräfte seiner Gesellschaft. Mehr als 80 Aktive werden im Steinhof auftreten und den Saal zum Kochen bringen. Im tänzerischen Bereich sind die Red Diamonds am Start, die Prinzengarde Gruen-Weiss-Funken und die Elferfanten als Männerballett.

Im Gesangsbereich treten an: Michael Leuthen, das Isa-Duo alias Sabine Nikodemus und Ilona Walker, die Schlagersänger Mechthild Panhuber und Dirk Szynalski alias "Easy Living". Den Schlusspunkt setzen Michael Müller und Sascha Przibylla als "Coloured Birds".

Parodien kommen von der Walsumer Panikbühne und den Kellergeistern. Doch auch die Freunde des gepflegten Witzes dürfen sich freuen, denn die Büttenredner Petra Dominiczak, Heinrich Wullhorst, Udo Winnekendonk und Franz-Josef Bienentreu steigen in die Bütt. Die vereinseigene Minigarde "Walsumer Perlen" wird im Steinhof geschont, weil der zeitliche Aufwand für den tänzerischen Nachwuchs noch zu groß ist. Die kleinen Tänzerinnen kommen mit ihrem neuen Auftritt erstmalig bei der sozialen Rundreise groß heraus. Gerade für die Senioren in den Walsumer Altenheimen und Wohnstätten ist die Darbietung der 14 Mäuse im Alter von sechs bis zwölf Jahren jedes Jahr eine Augenweide. Auch der amtierende Jubiläumsprinz Thomas I. Klappach wird mit strahlenden Augen auf die Nachwuchsgarde blicken, denn Töchterchen Emma ist Bestandteil des schwungvollen Ensembles.

Sie wiederum wird sich für den schmucken Papa besonders ins Zeug legen. Emma ist in der aktiven Narrenfamilie Klappach die vierte Generation, denn neben dem Vater Thomas wirken aktuell auch noch Großvater Udo und Urgroßvater Hubert im Verein mit. Besonders hervorzuheben ist, dass Prinz Thomas I. in die Fußstapfen seines Vaters Udo getreten ist, der vor 33 Jahren als zweiter Jubiläumsprinz das gruen-weisse Narrenvolk anführte.

Thomas Klappach verbringt als Außendienstmitarbeiter für einen deutschen Hersteller von Farben und Lacken eine Menge Zeit auf der Autobahn, denn seine Kunden sitzen vorwiegend im Norden und so pendelt er viel zwischen Walsum und Flensburg. Der gebürtige Walsumer liebt den Niederrhein und erfährt die Landschaft am liebsten mit seinem Rad. Im Winter zieht es ihn zum Skifahren in die Berge. Er ist seit 13 Jahren mit seiner Jugendliebe Ivonne verheiratet, die er schon aus Schulzeiten kennt, genau wie die Prinzessin, mit der er in dieser Session auf dem Thron sitzt. Ihre Lieblichkeit, Prinzessin Anja I. Granderath, ist mit Prinz und Ehefrau befreundet und hat mit den beiden in Walsum vor knapp 20 Jahren zusammen Abitur gemacht. Sie arbeitet in einem Versicherungsbüro in Essen.

In ihrer Freizeit bringt sie als Fitnesslehrerin anderen Frauen in der Voerder Tanzschule Rautenberg den Bewegungssport Zumba bei. Genau wie ihr Prinz ist sie schon lange im Karneval aktiv und hat 17 Jahre als Gardemädchen bei der 1. Großen Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Hamborn-Marxloh getanzt.

Ihre Familie hat auch Beziehungen zu den Gruen-Weissen, denn ihr Vater hat weit vor ihrer Geburt bei den dortigen Parodisten gesungen. Gemeinsam mit dem Prinzen hat sie sich vorgenommen, die Karnevalszeit im Jubiläumsjahr zu genießen ganz nach dem Sessions-Motto: "5 mal 11 Jahre närrisch auf Zack - bei Gruen-Weiss ist alles im Lack".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Alles im Lack: Gruen-Weisse drehen auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.