| 00.00 Uhr

Dinslaken
Anmeldung für weiterführende Schulen

Dinslaken. Vorgezogenes Verfahren bietet unterschiedliche Zeiten an. Am 30. Januar geht's los.

Mädchen und Jungen, die im nächsten Jahr nach den Sommerferien auf die Ernst-Barlach-Gesamtschule oder auf die Realschule im Gustav-Heinemann-Schulzentrum in Hiesfeld wechseln sollen, müssen in einem vorgezogenen Verfahren zu unterschiedlichen Zeiten angemeldet werden: an der Gesamtschule von Samstag, 30. Januar, bis Mittwoch, 3. Februar, an der Realschule Hiesfeld von Samstag, 30. Januar, bis Dienstag, 2. Februar.

Das soll bei Eltern und Schülern frühzeitig für Klarheit sorgen und die Suche nach Alternativen möglich machen, weil an der Gesamt- und an der Realschule vermutlich über die Kapazitätsgrenze hinaus Kinder angemeldet werden. Für alle anderen weiterführenden Schulen (Gymnasien, Friedrich-Althoff-Sekundarschule) und für den Besuch der Sekundarstufe II in der Gesamtschule läuft das Anmeldeverfahren von Montag, 15. Februar, bis Mittwoch, 17. Februar. Mit Ausnahme der Gesamt- und der Realschule müssen sich Eltern darauf einstellen, dass die Zusagen für die jeweils gewünschte Schule erst nach dem letzten Anmeldetag erfolgen. Mit Blick auf die Fahrtkostenerstattung empfiehlt die Stadt grundsätzlich, die Kinder an der nächstgelegenen Schule der jeweiligen Schulform anzumelden. Die Schulen sind frei in ihrer Aufnahmeentscheidung und berücksichtigen bei Härtefällen Geschwisterkinder, ein ausgewogenes Verhältnis der Geschlechter, Unterschiede in der Muttersprache und das Leistungsniveau der Kinder, auch die besuchte Grundschule.

Nur in Ausnahmefällen, sagt die Stadtverwaltung, sei ein Losverfahren denkbar.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Anmeldung für weiterführende Schulen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.