| 00.00 Uhr

Dinslaken
Auftakt der Klimawoche Ruhr in Dinslaken

Dinslaken. Das Klimabündnis der Kommunen im Kreis beteiligt sich an den RVR Klimawochen. Viele Veranstaltungen sind geplant. Von Thomas Hesse

WESEL Im April startet die Klimametropole Ruhr 2022 des Regionalverbandes Ruhr (RVR) ein neues, regionales Präsentationsformat, knapp genannt "Die Klimawochen Ruhr 2016". Gemeinsam mit den Kreisen, Städten und Gemeinden sowie den lokal und regional Engagierten soll die Aktion die Aktivitäten der Region in Sachen Klimaschutz einem breiten Publikum vorgestellt werden. Alle Klimaakteure aus der Metropole Ruhr sind aufgerufen, sich an den Klimawochen zu beteiligen.

Die zwölf Kommunen Alpen, Dinslaken, Hamminkeln, Hünxe, Kamp-Lintfort, Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Sonsbeck, Voerde, Wesel, Xanten sowie der Kreis Wesel sind Mitglieder des "Klimabündnis der Kommunen im Kreis Wesel". Das wurde 2010 beschlossen und realisisert, seitdem wird Klimaschutz im "Verbund" gelebt. Das Bündnis verfolgt das Ziel, gemeinsame Aktivitäten im Sinne des Klimaschutzes durchzuführen. "Deshalb war eine gemeinsame Beteiligung an den Klimawochen 2016 des RVR naheliegend", wie Alexander Oslislo, Klimaschutzmanager in Hamminkeln, berichtete.

Durch Einzelveranstaltungen werden Klimaschutzaktivitäten der jeweiligen Kommunen in der Aktionswoche vom 2. April bis 17. April präsentiert. Geplant sind eine gemeinsame Auftaktveranstaltung rechtsrheinisch am 2. April in Dinslaken und eine am 9. April linksrheinisch in Xanten. Die gemeinschaftliche Organisation der Klimawoche nach außen hin wird durch eine öffentlichkeitswirksame "Staffelstabsübergabe" von einer Kommune zur anderen sichtbar gemacht. Diese symbolischen Übergaben werden wie ein roter Faden die Kommunen miteinander verbinden und hierbei am Ende der ersten Woche mit der Überquerung des Rheins die linksniederrheinischen Kommunen einbinden.

Außerdem wird der Film "Power to change" in den Kinosälen der Städte Wesel und Moers gezeigt, sodass Schüler aus allen beteiligten Kommunen die Gelegenheit bekommen, sich diesen Streifen anzusehen. Der Kreis Wesel wird den gesamten Aktionszeitraum mit einer Facebook-Aktion begleiten. In Wesel stehen außerdem Klimakationstag, Kleidertauschbörse, klimafreundliches Backen und Kochen mit Köpfchen und Elektromobilität vor Ort erleben auf dem Programm.

Um Elektromobilität geht es am 6. April auch in Hamminkeln (Rewe-Parkplatz). Der Klimatag "Rock für das Klima" findet auf dem Schulhof Kreuzschule Dingden am 9. April, von 14 bis 20 Uhr statt. Wie der Freibad-Verein Dingden die Sonne nutzt, ist im Freibad am 9. April, von 15 bis 20 Uhr, ein interessantes Thema.

Die Kontaktpersonen: Stadt Dinslaken: Rüdiger Wesseling: 02064/66-509; Stadt Voerde: Christine Krüger: 02855/80-447; Gemeinde Hünxe: Philip Salomon: 02858/69 219; Stadt Wesel: Ingrid Bozsoki: 0281/203-2724; Kreis Wesel: Catrin Siebert: 0281 207 - 2025; Stadt Hamminkeln: Alexander Oslislo: 02852-88172; Stadt Xanten: Martin Stork: 02801/772-274; Gemeinde Alpen: Christina Buckemüller: 02802/912-610; Stadt Rheinberg: Nicole Weber F. Santos: 02843-171498; Gemeinde Sonsbeck: Georg Tigler: 02838 36-160; Stadt Neukirchen-Vluyn: Marion May-Hacker: 02845/391255; Stadt Kamp-Lintfort: Axel Witzke: 02842/912-271; Stadt Moers: Giovanni Rumolo: 0 28 41 / 201-543.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Auftakt der Klimawoche Ruhr in Dinslaken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.