| 00.00 Uhr

Voerde
Ausstellung über Kriegsende 1918 am Tag der Archive

Voerde. Der Verband deutscher Archivarinnen und Archivare (VdA) hat alle Archive aufgerufen, sich am 9. Tag der Archive zu beteiligen. Unter dem Motto "Demokratie und Bürgerrechte" wollen Archive bundesweit ihre Bedeutung als eine verlässliche Informationsquelle verdeutlichen. Die in den vergangenen Jahren politisch wie gesellschaftlich vollzogenen Veränderungen im In- und Ausland lassen die Archive als einen Fels in der Brandung erscheinen. Sie dokumentieren das Geschehene und tragen somit direkt zum Schutz von Demokratie und Bürgerrechten bei.

Am 9. Tag der Archive, der am Sonntag, 4. März, stattfindet, öffnet auch das Stadtarchiv Voerde in der Zeit von 11 bis 16 Uhr seine Türen für alle Interessierten und präsentiert sich der breiten Öffentlichkeit mit einem kleinen Programm. Unter anderem zeigt das Stadtarchiv unter Leitung der Stadtarchivarin Kirsten Lehmkuhl eine Ausstellung zum Thema "Kriegsende 1918 und der Weg in die Demokratie" und stellt anhand originaler Archivquellen die damalige Situation vor Ort dar.

Das Team des Stadtarchivs Voerde steht allen Besuchern für Fragen, wie beispielsweise zur Arbeit des Archivs, zu vorhandenen Archivbeständen oder auch zu Nutzungsmöglichkeiten des Stadtarchivs zur Verfügung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Ausstellung über Kriegsende 1918 am Tag der Archive


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.