| 00.00 Uhr

Dinslaken
Bahnstraße I: Der Umbau beginnt am 1. August

Dinslaken. Alle Signale stehen auf Start: Ab Montag, 1. August, geht es los auf der Bahnstraße. In zwei Abschnitten wird die Achse zwischen Neutoplatz und Wilhelm-Lantermann-Straße umgebaut. Geplant dafür sind rund acht Monate. Während des ersten Bauabschnitts wird die östliche Straßenseite umgestaltet, anschließend folgt die westliche Seite. Um die Erreichbarkeit der Geschäfte während der Umbauphase zu gewährleisten, wird eine Einbahnstraße ausgeschildert. Von der Wilhelm-Lantermann-Straße in Richtung Neutorplatz ist das Befahren durchgängig möglich. Alle Geschäfte bleiben jederzeit erreichbar. Eine Ersatzhaltestelle für die Busse Richtung Bahnhofsplatz ist, wie zu den DIN-Tagen, an der Wilhelm-Lantermann-Straße vorgesehen. Gegenwärtig arbeiten die Stadtwerke, wie berichtet, an den Versorgungsleitungen.

Der Hintergrund: In der Bahnstraße liegen zwei große, sogenannte Schachtbauwerk der Fernwärme. Im ganzen Stadtgebiet werden diese Schächte zurückgebaut, weil sie nach Auskunft des Unternehmens sehr wartungs- und kostenintensiv sind. Da der komplette Ausbau der Bahnstraße ansteht, bietet sich im Vorfeld deren Rückbau an. Als Ersatz für die Schächte müssen Stränge der Fernwärme umgelegt werden. Diese Leitungen verlaufen derzeit in der Fahrbahn, wodurch die Straße nur einseitig zu befahren ist.

Zunächst wurde überlegt, den Verkehr über eine Baustellenampel zu regeln. In Absprache mit der Polizei und dem Fachdienst Allgemeine Ordnung, Gewerbe und Verkehr wurde es für sinnvoller erachtet, die Einbahnstraßenregelung einen Monat vorzuziehen. Eine mobile Ampel hätte wegen der Buslinien wahrscheinlich zu chaotischen Verkehrsverhältnissen geführt, hieß es im Rathaus. Anlieger, Kunden und Passanten auf der Bahnstraße werden unter: www.facebook.com/bahnstrasse

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Bahnstraße I: Der Umbau beginnt am 1. August


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.