| 00.00 Uhr

Dinslaken
Ballettschule aus Wesel führt "Nussknacker" auf

Dinslaken. Passend zur Weihnachtszeit präsentieren das Klassische Russische Ballett aus Moskau und die Ballettschule Jefimowa aus Wesel am Dienstag, 15. Dezember, Beginn 19 Uhr, den "Nussknacker" in der Stadthalle Walsum. Im Mittelpunkt des Balletts steht Clara, die am Weihnachtsabend von ihrem Patenonkel Drosselmeyer einen Nussknacker geschenkt bekommt. Als sie sich hinlegt, schläft sie ein und träumt von einer Schlacht der vom Nussknacker angeführten Spielzeugsoldaten gegen das Heer des Mäusekönigs. Mit ihrer Hilfe siegt der Nussknacker, der sich danach in einen Prinzen verwandelt. Der Prinz reist mit Clara in das Reich der Süßigkeiten. Dabei geht es über den Tannenwald zum Schloss Zuckerburg, wo die Zuckerfee zu Ehren ihrer Gäste ein Fest veranstaltet. Elevinnen aus Wesel gestalten die Aufführung in Duisburg mit.

Die RP verlost fünf mal zwei Karten für das Stück: Wer gewinnen will, schreibt eine Mail mit dem Stichwort "Nussknacker" an dinslaken@rheinische-post.de (Einsendeschluss 10. Dezember). Das Los entscheidet, die Gewinner werden benachrichtigt und können ihre Karten am Einlass der Stadthalle Walsum abholen. Wichtig: bitte den Ausweis mitbringen. Reguläre Tickets für den "Nussknacker" gibt es in der Ballettschule Jefimowa. Bestellt werden können sie per Mail an jefimowaballett@gmail.com oder unter 015773131438. Erwachsene zahlen zwischen 30 und 40 Euro, Kinder und Schüler bis 14 Jahre 25 bis 35 Euro.

Dienstag, 15. Dezember, 19 Uhr, Stadthalle Walsum, Waldstraße

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Ballettschule aus Wesel führt "Nussknacker" auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.