| 00.00 Uhr

Dinslaken
Beschwerdeportal bei Ärger mit den Weihnachtspaketen

Dinslaken. Weihnachtsgeschenke, die in der Zustellschleife hängen bleiben. Pakete, die verstecken spielen oder ohne eine Benachrichtigung in der Nachbarschaft oder im kilometerweit entfernten Paket-Shop abgegeben werden und dort dann liegen. Es gibt viele Anlässe, die bei Kunden, die auf die Zustellung eines Paketes warten, für Kopfschütteln und Verständnislosigkeit sorgen. In der Zeit vor dem Weihnachtsfest werden doppelt so viele Pakete verschickt wie sonst - und zuhauf steht Verbraucherärger rund um Paketsendungen ins Haus. "Wer sein Paket ausschließlich selbst entgegennehmen will, kann bei einigen Versendern beim Bestellen den kostenpflichtigen Service 'eigenhändig' buchen, dann darf der Bote das Paket nur dem Empfänger selbst oder jemandem aushändigen, der eine schriftliche Vollmacht zur Annahme der Sendung hat", bringt die Beratungsstelle Dinslaken der Verbraucherzentrale Licht ins Zustell-Labyrinth.

Die Beratungsstelle ist an der Duisburger Straße 21 in der Altstadt zu finden. Fürs Abladen von Ärgernissen rund ums Versenden und Zustellen hat die Verbraucherzentrale jetzt ein Online-Beschwerdeportal gestartet. "Hier kann man eintragen, wenn Pakete einfach vor der Haustür abgelegt werden, beschädigt ankommen oder sonstige Paket-Pannen passieren", ruft die Verbraucherschutzorganisation auf, ihr solche Ärgernisse unter www.paket-aerger.de mitzuteilen. Auf der Internetseite gibt es auch Informationen zur Rechtslage.

Durch die Auswertung der Beschwerden sollen Verbesserungen für Paketkunden erreicht werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Beschwerdeportal bei Ärger mit den Weihnachtspaketen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.