| 00.00 Uhr

Dinslaken
Brand in Mehrfamilienhaus: B8 gesperrt

Dinslaken: Brand in Mehrfamilienhaus: B8 gesperrt
Wegen des Feuerwehreinsatzes war die Bundesstraße 8 gestern Vormittag für gut eine Stunde gesperrt. FOTO: FW DIN
Dinslaken. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am Mittwoch gegen 10.35 Uhr eine Wohnung in der dritten Etage eines Mehrfamilienhauses in Brand. Nachbarn bemerkten starke Rauchentwicklung an der Weseler Straße und alarmierten Polizei und Feuerwehr.

Bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatte die Polizei die Bundesstraße 8 zwischen Augustastraße und Luisenstraße, komplett gesperrt. Da es in der Anfangsphase noch unklar war, ob sich Menschen in der Brandwohnung befinden, schickte der Einsatzleiter der Wehr einen Trupp unter schweren Atemschutz ins Haus. Wegen der Rauchentwicklung begann die Feuerwehr sofort mit der Belüftung des Hauses.

Um die Sicherheit für die im Gebäude vordringenden Wehrleute zu erhöhen, kam die Drehleiter zum Einsatz. Wie sich schnell herausstellte, befanden sich in der Brandwohnung keine Personen mehr. Beteiligt bei diesem Einsatz waren die Hauptwache, der Löschzug Stadtmitte, der Löschzug Eppinghoven und der Rettungsdienst der Stadt Dinslaken. Die Brandursache ist unklar. Anwohner wollen einen Knall gehört haben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Um 11.40 Uhr war die B 8 wieder frei.

Quelle: RP