| 00.00 Uhr

Dinslaken
Burghofbühne: Förderverein will von 100 auf 1000

Dinslaken. Der Förderverein der Burghofbühne hat sich viel vorgenommen: Er will seine Mitgliederzahl von derzeit rund 100 auf 1000 erhöhen. Besonders in den vergangenen Monaten wurden Vereinsmitglieder immer wieder gefragt, wie denn jeder Einzelne das Landestheater Burghofbühne nach den finanziellen Kürzungen durch den Kreis Wesel noch besser unterstützen könne, so Cornelia Lesemeister vom Förderverein. Denn bis heute bangt die Burghofbühne um einen großen Teil der Fördermittel, die sie sonst üblicher Weise vom Kreis erhält.

Mit dem Beitritt in den Verein kann man das Landestheater, das rund 40 Prozent all seiner Vorstellungen im Kreis Wesel und alle Premieren in Dinslaken aufführt, konkret unterstützen. Für 30 Euro im Jahr bekommt man als Dank für die Unterstützung viel Kunst und Kultur zurück, erklärt Cornelia Lesemeister. Eine Familienmitgliedschaft kostet im Jahr 45 Euro und beinhaltet zwei Erwachsene und alle minderjährigen Kinder.

Mitglieder profitieren von kostenfreien Besuchen der Hauptproben oder gemeinsamen Fahrten zu den Gastspielorten. Dank der langjährigen Mitglieder, von denen einige der Burghofbühne seit 30 Jahren die Treue halten, konnte schon manches möglich gemacht werden. Wer jetzt Mitglied wird, nimmt an einer Verlosung teil und kann mit dem Intendanten der Burghofbühne, Mirko Schombert, Eis essen gehen. Die Anmeldeformulare gibt es bei der Premiere "Benefiz" am Freitag, 11. März, 20 Uhr, im Tribünenhaus der Trabrennbahn, im Landestheater Burghofbühne an der Gerhard-Malina-Straße oder auf der Homepage des Fördervereins. Die Adresse lautet www.herzenssache-theater.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Burghofbühne: Förderverein will von 100 auf 1000


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.