| 00.00 Uhr

Dinslaken
"Der Club" soll wieder zum "Ulcus" werden

Dinslaken: "Der Club" soll wieder zum "Ulcus" werden
Blick ins Innere des Clubs, der gegenwärtig geschlossen ist, weil dort renoviert wird. FOTO: Heinz Schild
Dinslaken. Im Traditionslokal an der Duisburger Straße in der Dinslakener Altstadt laufen gegenwärtig die Renovierungsarbeiten. Die Gaststätte soll nach Pächterwechsel neu eröffnen. Von Heinz Schild

"Aufgrund von Renovierungsarbeiten geschlossen", ist auf den DIN A 4-Zetteln zu lesen, die an den Fensterscheiben des Clubs hängen. Die Kneipe an der Duisburger Straße 35 ist seit Mitte des vergangenen Monats zu. Es gibt Gerüchte, dass sie möglicherweise gar nicht mehr geöffnet wird. Jetzt steht die Eingangstüre des Lokals offen, im Inneren sind Handwerker bei der Arbeit. Auch Kristian Knauff, Inhaber der Immobilie in der Altstadt, packt mit an. "Es geht auf jeden Fall weiter", sagt Knauff. Deshalb wird das Lokal auf Vordermann gebracht. Allerdings steht ein Pächterwechsel an. Einzelheiten dazu wollte Knauff nicht sagen, da noch weitere Gespräche geführt werden müssen

Fest steht bislang, dass der jetzige Name des Lokals, "Der Club", aufgegeben wird, die Traditionskneipe ihren früheren Namen erhält und dann wieder "Ulcus" heißen wird. Bis es soweit sein wird, ist allerdings noch einiges zu tun. Die Innenräume erhalten ein neues Farbkonzept, um spezielle Akzente zu setzen. Eine neue Aufteilung wird es für die Sitzgelegenheiten geben. Die Küche des Lokals wird aufgepeppt. Geplant ist weiterhin, das Speisenangebot zu erweitern, die Klassiker werden beibehalten. Zudem wird darüber nachgedacht, im Ulcus künftig Frühstück anzubieten. Neben den Standardgetränken soll es demnächst neue Cocktails im Angebot geben.

Auch von außen wird das Lokal seine Optik verändern. Wie Kristian Knauff ankündigte, soll die Fassade renoviert werden. Gedacht ist weiterhin daran, ein neues Werbeschild über dem Eingangsbereich anzubringen.

Zudem gibt es bereits Überlegungen, nach der Neueröffnung wieder Sky-Fußballübertragungen anzubieten. Einige Gäste, so Kristian Knauff, seien in der Vergangenheit ausgeblieben, weil im Club kein Fußball gezeigt wurde - das soll sich ändern. Was sich nicht ändern wird, auch im neuen "Ulcus" wird natürlich jede Menge Musik gespielt.

Die Biergarten des Lokals soll ebenfalls auf Vordermann gebracht, neu gestaltet und optisch verändert werden. Auch dort soll mit Lichtakzenten gearbeitet werden. Geprüft wird die Möglichkeit, den Biergarten zu überdachen.

Das Traditionslokal an der Duisburger Straße hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. In ihren Anfangstagen hieß die spätere Kultkneipe "Scotch Club", dann wurde der Scotch gestrichen, übrig blieb der Name "Club", dann wurde die Kneipe zum "Ulcus" und nach dem Pächterwechsel Anfang des vergangenen Jahres hieß das Lokal "Der Club". Und nun soll es wieder zum "Ulcus" werden - denn dieser Name hat sich vielen Menschen im Laufe der Zeit eingeprägt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: "Der Club" soll wieder zum "Ulcus" werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.