| 00.00 Uhr

Dinslaken/Voerde
"Der Storch" landet in Dinslaken

Dinslaken/Voerde: "Der Storch" landet in Dinslaken
Thomas Hesse und Renate Wirth sind derzeit wieder auf Lesetour. FOTO: pr
Dinslaken/Voerde. Thomas Hesse und Renate Wirth lesen aus ihrem neuen Krimi. Die RP verlost drei Bücher.

"Der Storch" heißt der zehnte Niederrhein-Krimi des Autorenduos Thomas Hesse und Renate Wirth. Er spielt auch in Dinslaken und Voerde. Lesung ist am 26. Oktober bei Thalia. Dann wird an die erfolgreiche Geschichte des Regionalkrimis erinnert. Die RP verlost drei Bücher.

Das Storchendorf Bislich-Büschken steht kopf: Die Dorfgemeinschaft hat den Lotto-Jackpot geknackt. Der Glückstaumel währt kurz. Jeder plant etwas anderes mit den Millionen. Und einer hat nicht mitgespielt, setzt nun aber alles daran, trotzdem das ganz große Geld einzustreichen. Der Neider kommt nicht weit, liegt er doch plötzlich tot auf dem Friedhof. Chefkommissarin Karin Krafft und Kommissar Gero von Aha schalten sich ein - und erhalten unerwartete Unterstützung von drei Schlitzohren, die schlau wie Füchse und den Krimilesern ans Herz gewachsen sind.

Thomas Hesse und Renate Wirth feiern die Rückkehr des sympathischen Vogels an den Niederrhein und ranken darum eine ebenso packende wie unterhaltsame Geschichte. Hoher regionaler Wiedererkennungswert ist garantiert. Lesungen gibt es in Dinslaken am Donnerstag, 26. Oktober, 19.30 Uhr, bei Thalia, Neustraße 37. Die RP verlost im Vorfeld drei signierte "Storch"-Krimis.

Der Krimi greift aktuelle gesellschaftliche Konflikte auf - Windräder contra Naturschutz, Großprojekt contra sanfter Tourismus, Dorfidentität contra Wandel von außen - und verbindet diese mit einer komödiantischen Geschichte. Verzahnt wird die Story mit Freizeit- und Familienleben der Region, mit Eigenheiten und Schrullen der niederrheinischen Charaktere, der nachbarschaftliche Mikrokosmos mit dem dramatischen Geschehen. Die Erzählweise findet immer die Balance zwischen manchmal köstlicher Komik und Spannung, die den Krimifall vorantreibt. Die Schauplätze zwischen Wesel, Voerde, Geldern, Xanten, Rheinberg, Dinslaken, Moers, Kalkar und Weeze sind stimmig eingefangen, und es macht richtig Lesespaß, sich durch diesen Krimi zu schmökern.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken/Voerde: "Der Storch" landet in Dinslaken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.