| 00.00 Uhr

Dinslaken
Die Fud'ies lassen es im ND-Jugendzentrum krachen

Dinslaken. Die neunköpfige, integrative Rock-Band begeisterte ihre Fans wieder beim Tag der Begegnung.

Kaum klingen die ersten Gitarrentöne auf der Bühne, kocht die Stimmung im Saal des ND-Jugendzentrums über. Auf der Bühne stehen die Fud'ies und legen los. Die integrative Rockband tritt zum "Tag der Begegnung" auf und hat schon eine treue Schar von Fans vor der Bühne versammelt. Die klatschen sofort die ersten Takte mit und werden von Sänger Christian angestachelt. "Wie geht es Euch heute?", fragt der die Zuschauer. "Gut", antwortet das Publikum lauthals.

Mit gleich neun Musikern stehen die Fud'ies auf der Bühne. Die drei Betreuer Johanna (Bass), Norman (Schlagzeug) und Oliver (Gitarre) sorgen für die passenden Rhythmen, während die anderen sechs Bandmitglieder alles Übrige ergänzen. Sänger Christian tobt energiegeladen über die Bühne und schmettert "Basket Case" der Punkband Green Day mit vollem Einsatz.

Beim Stück "Skandal im Sperrbezirk" übernimmt Corinna, die sonst mit Percussions für den richtigen Rhythmus sorgt, diese Rolle. Mit deutlich sichtbarer Spielfreude sind auch Michi (Gitarre), Andre (Konga, Gitarre), Daniel (Schellenkranz) und Gabi (Roto-Trommeln) dabei. Gemeinsam sorgen die Bandmitglieder für einen satten Rocksound.

Dieses Mal haben sie allerdings mit leichten Technikproblemen zu kämpfen. Zuerst reißt Gitarrist Oliver eine Seite. "Leider genau die, die ich für dieses Stück brauche", kommentiert er von der Bühne. Die schnell herbeigeschaffte Ersatzgitarre machte ebenfalls Probleme. Mit dem dritten sechssaitigen Musikinstrument lief dann endlich alles so, wie geplant und die Fud'ies konnten endlich weiterrocken.

Und das machte die integrative Rockband mit Elan und riss das Publikum mit Stücken wie einer rockigen Version von "Alles nur geklaut" von den Prinzen und einer ebenso gitarrenlastigen Neuinterpretation des Partyhits "Hey Baby" von DJ Ötzi mit.

Am Ende langanhaltender Applaus für den Auftritt der integrativen Rockband, deren Mitglieder sich mit der Guns'n'Roses-Version von "Knockin' On Heavens Door" von ihren Fans im ND-Jugendzentrum verabschiedeten.

(fla)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Die Fud'ies lassen es im ND-Jugendzentrum krachen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.