| 00.00 Uhr

Dinslaken
Die Polizei warnt vor möglichen Betrügern

Dinslaken. Von unverhofften Erbschaften in Millionenhöhe mag ja so mancher träumen, doch sind sie höchst selten und sollten deswegen Anlass geben, misstrauisch zu sein. Drei Adressaten aus dem Raum Dinslaken haben jetzt unabhängig voneinander ein an sie gerichtetes Schreiben einer angeblichen Bank aus Hongkong erhalten. Der Absender gab sich als Bankvertreter aus und teilte mit, dass der Angeschriebene ein Vermögen über acht Millionen Dollar erben würde. Daher wäre es wünschenswert, so der vermeintliche Bankvertreter, wenn der angebliche Erbe sich vertrauensvoll mit ihm unter einer angegebenen E-Mail-Anschrift oder einer Telefonnummer in Verbindung setzen würde.

Die Kriminalpolizei schließt nicht aus, dass es sich bei den Schreiben um die Vorbereitung von Betrügereien handelt und hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie fordert mögliche weitere Empfänger derartiger Briefe auf, nicht weiter auf das Schreiben einzugehen und den Vorfall umgehend bei der Polizei zu melden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Die Polizei warnt vor möglichen Betrügern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.