| 00.00 Uhr

Neu In Der Stadtbücherei
Die Wende fand gar nicht statt

Dinslaken. Reinhard Jirgl gilt mit seinem umfangreichen Romanwerk als einer der Schwierigen unter den deutschen Gegenwartsautoren. Umso erstaunlicher und erfreulicher, dass er 2010 mit dem wichtigsten deutschen Literaturpreis, dem Georg-Büchner-Preis, geehrt wurde. Die Jury lobte dabei ausdrücklich "die epische Fülle und sinnliche Anschaulichkeit" seiner Romane, die "oft ein verstörend suggestives Panorama deutscher Geschichte im 20. Jahrhundert entfalten".

Diese Aussage trifft auch genau auf seinen neusten, seinen 10. Roman zu, "Oben das Feuer, unten der Berg", der eine Geschichte der DDR erzählt, wie sie düsterer kaum denkbar erscheint. Und auch dieser Roman verlangt seinen Lesern erneut einiges ab. Hat man sich aber erst einmal eingelesen in Jirgls eigenwilligen Sprach- und Erzählstil, dann gerät man in den Bann einer abgründigen Familien- und Zeitgeschichte. Das erzählte Geschehen beginnt in den 1950er Jahren in der Altmark, in der DDR: Die Eltern von Theresa und Wilfried stoßen auf die Nazi-Vergangenheit des örtlichen Parteisekretärs und geben Informationen darüber an die Westpresse weiter. Dafür wandern sie dann für 15 Jahre ins Zuchthaus und werden später im Staatsauftrag ermordet. Die Tochter Theresa kommt zu staatstreuen Adoptiveltern, wird später Partei-Historikerin, findet Belastendes in den SED-Archiven und verliert ihre Stellung. Der Bruder Wilfried wird zum Staats-Killer ausgebildet und verschwindet später in den Untergrund. Als auch Theresa eines Tages verschwunden ist, nimmt 2012 ein Berliner Kommissar die Ermittlungen auf und stößt dabei auf immer abgründigere Tatbestände kriminellen Regierungshandelns. Dem Leser wird allerdings schon früher klar, dass die Wende bloße Fassade war und dahinter die alten Seilschaften das Sagen haben.

Beeindruckend, wie eindringlich Jirgl die Geschichte der DDR als Überwachungs- und Unrechtsstaat aufbereitet und wie psychologisch stimmig er die menschlichen Deformationen in dieser DDR beschreibt.

DR. RONALD SCHNEIDER

Jirgl, Reinhard: Oben das Feuer, unten der Berg. Roman; Carl Hanser Verlag: 2016

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neu In Der Stadtbücherei: Die Wende fand gar nicht statt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.