| 00.00 Uhr

Reportage Am Montag
DIN-Arena-TV prüft Fußballkenntnisse

Reportage Am Montag: DIN-Arena-TV prüft Fußballkenntnisse
Stimmen sammeln beim Altstadtsommer auf dem Dinslakener Altmarkt: DIN-Event Geschäftsführer Jörg Springer (rechts) stellt Dirk Paust (Mitte) einige Fragen zur Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. FOTO: Martin Büttner
Dinslaken. Das Dinslakener Fernseh-Team war beim Altstadtsommer unterwegs und sammelte einige Stimmen von Fußballfans ein. Dabei überprüfte Interviewer Jörg Springer auch das Fußballwissen der Menschen vorm Mikrofon. Von Florian Langhoff

Dinslaken Wenn Jörg Springer am Mikrofon und Bernd Kniel an der Kamera auftauchen, dann geht es ums Thema Fußball. Für das Publikum in der DIN-Arena produziert das Team von DIN-Arena-TV einige lustige Interviewbeiträge, dieses Mal beim Altstadtsommer auf dem Altmarkt. "Im Fernsehen gab und gibt es Formate, bei denen einfach Menschen auf der Straße befragt werden. Daher kommt diese Idee", sagt Jörg Springer, Geschäftsführer der DIN-Event, die auch die DIN-Arena zur Fußball-Europameisterschaft in der Zentralwerkstatt des Zechengeländes in Lohberg veranstaltet. "Wir dachten uns, mit dem Thema Fußball könnte man bei Interviews viel Spaß haben."

Auch Norbert Kempa (rechts) beantwortete einige Fragen für DIN-Arena-TV. FOTO: Büttner Martin

Eigentlich nimmt sonst Dieter Holthaus, der auch das Fußball-Quiz in der DIN-Arena moderiert, das Mikrofon in die Hand und stellt Fragen. "Er hat heute einen wichtigen Termin und deswegen vertrete ich ihn", erklärt Jörg Springer. Doch auch er stellt die Fragen professionell. Die erste lautet natürlich, wie die Befragten die Chancen der deutschen Nationalmannschaft für die EM einschätzen. "Ich hoffe, die Mannschaft hat Glück - und wir mit ihr", sagt Dirk Paust als erster Befragter. Mit Norbert Kempa steht ein zweiter Interviewgast bereit, der allerdings noch unentschlossen ist, was die Chancen des Nationalteams angeht. "Das lässt sich noch nicht genau einschätzen, da wir die Stärken der anderen Mannschaften noch nicht kennen. Aber ich hoffe, wir werden weit kommen", sagt der 75-Jährige.

Doch wie sieht es mit der türkischen Nationalmannschaft aus. Rätselraten vor der Kamera. "Die sind mir in Sachen Spielstil und Mannschaft bisher noch völlig unbekannt. Aber ich hoffe, sie kommen nicht so weit, wie das deutsche Team", sagt Norbert Kempa. In der DIN-Arena werden in Lohberg auch alle Spiele der türkischen Nationalmannschaft live übertragen. Aber wie sieht es bei den Fußballfans auf dem Altmarkt mit der Regelkunde aus. "Es gibt 95 neue Regeln zur Europameisterschaft. War Ihnen das bekannt?", fragt Jörg Springer.

"Davon habe ich schon gehört"; sagt Dirk Paust. Allerdings noch nichts von der Regel, die laut Jörg Springer besagt, dass die Coachingzone, in der sich die Mannschaftstrainer aufhalten müssen, wegen mehrerer aggressiver Auftritte von Trainern an der Seitenlinie jetzt zum Käfig umgebaut werden soll. Natürlich nur Quatsch, der allerdings für viel Erheiterung sorgt. Norbert Kempa lacht auch bevor er antwortet: "Das einige Trainer ein ganz eigenes und hitziges Temperament haben, gehört zum Fußball mit dazu", sagt er. Also ein klares "Nein!" zur Käfighaltung für die Trainer. Jörg Springer setzt noch einen drauf. "Was halten Sie von einer Fußfessel als Alternative?", fragt er.

Diese Frage hat aber durchaus einen interessanten Hintergrund. Denn der Premier-League-Kicker Jamie Vardy (Leicester City) musste nach einer Verurteilung wegen seiner Beteiligung an einer Kneipenschlägerei ein halbes Jahr mit Fußfessel spielen, um nicht gegen seine Bewährungsauflagen zu verstoßen. Zur kleinen Regelkunde gehört auch eine Fußballregel, die ausschließlich auf den Färöer-Inseln gilt. "Es gibt für die Inseln eine Regel, die besagt, dass ein Mitspieler den Ball auf dem Elfmeterpunkt festhalten darf. Anscheinend ist es dort so windig, dass er sonst wegrollen würde", erklärt Jörg Springer.

Die Interviewclips, die teils skurrile Fragen und unterhaltsame Antworten beinhalten, werden bis zum Start der DIN-Arena noch geschnitten. "Das Team war schon an mehreren Tagen unterwegs und hat Interviews geführt. Vor den Spielen werden dann jeweils die besten Fragen und Antworten zu sehen sein", erklärt Jörg Springer. Die DIN-Arena startet am 12. Juni um 15 Uhr mit der Übertragung des Spiels Türkei gegen Kroatien. Ab 21 Uhr gibt es dann die Übertragung des ersten Spiels der Deutschen Nationalmannschaft gegen die Ukraine zu sehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reportage Am Montag: DIN-Arena-TV prüft Fußballkenntnisse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.