| 00.00 Uhr

Dinslaken
DIN-Tage: vier Spielstätten, 100 Live-Acts

DIN-Tage in Dinslaken: vier Spielstätten, 100 Live-Acts
"Top Spin" sollen nach der Eröffnung der DIN-Tage durch den Bürgermeister gleich für die richtige Stimmung sorgen.
Dinslaken. Bewährtes fortschreiben, Neues ausprobieren - unter dieses Motto haben die Organisatoren von DIN-Event die DIN-Tage gestellt, die vom 28. bis 30. August Besucher von nah und fern nach Dinslaken locken sollen. Von Jörg Werner

Der bewährte Rahmen bleibt. An vier Spielstätten, dem Burgtheater mit dem Jugendmusikfestval "SYLS", dem Burginnenhof mit dem Fairen Kulturcafé und den beiden Bühnen am Altmarkt und am Neutor vor der Volksbank, auf denen eine ganze Reihe von Bands das Publikum unterhalten werden, soll während der Din-Tage wieder die Post abgehen. Und während die Besucher zwischen den einzelnen Spielstätten hin- und herpendeln, wird ihnen natürlich auch einiges geboten, wie DIN-Event-Geschäftsführer Jörg Springer gestern bei der Vorstellung des Programms Versprach. Es gibt allerdings im Vergleich zum Vorjahr auch einige Änderungen. Die einschneidendenste ist die, dass der Kindertrödel aus der Neustraße verschwindet und zum Rutenwallweg wandert. Die Eröffnung dieser zweiten Achse zwischen Altstadt und Neutor hält Springer für sinnvoll, weil der Trödel in der Neustraße immer auch dazu geführt hat, dass das Gedrängel in der Fußgängerzone extrem groß war. Zu den Neuerungen gehört auch, dass die Neutor-Galerie ins Geschehen integriert wird. Auf dem Platz vor Dinslakens neuem Einkaufszentrum wird ein "kulinarisches Dorf" aufgebaut, das mit gemütlichem Bierzeltcharakter locken soll, in der Galerie gibt's Stände regionaler Kunsthandwerker und Kinder-Mitmach-Aktionen.

Bewährtes und Neues - das gilt auch für die auftretenden Bands. "Schroeder" haben schon im vergangenen Jahr das Publikum richtig aufgemischt, "Still on a Mission" haben sich - auch mit Auftritten bei den DIN-Tagen - ihren Ruf als beste Blues-Brothers-Coverband redlich erarbeitet. Neu im Programm sind "Top Spin", "Soul United", "The Has#tags, Algo differente", "Thin Crow" und die "Rock'n'Roll Deputys". Natürlich haben auch Lokalmatadore wie "Waldorf Jazz Connection", die "Swinging Monday Big Band", der "Hiesfelder Shanty Chor" oder die "Holtbridges" weiter ihren Platz im Programm. Tanzschulen und -gruppen aus Dinslaken und der Nachbarschaft werden das Publikum in Bewegung bringen.

Offiziell eröffnet werden die DIN-Tage am Freitag 28. August, um 18 Uhr von Bürgermeister Dr. Michael Heidinger auf der Bühne am Altmarkt. Nähere Informationen gibt's im ab sofort an vielen Stellen in der Stadt ausliegenden Programmheft oder unter:

www.din-event.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DIN-Tage in Dinslaken: vier Spielstätten, 100 Live-Acts


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.