| 00.00 Uhr

Dinslaken
DIN-Tage: Jede Menge los auf vier Bühnen

Dinslaken: DIN-Tage: Jede Menge los auf vier Bühnen
Live-Musik und Partystimmung gehören zu den Din-Tagen. Und das wird auch am kommenden Wochenende so sein FOTO: Jochen Emde
Dinslaken. Vom 26. bis 28. August feiert Dinslaken wieder einmal sein großes Stadtfest mit einem bunten Programm.

Seit über 40 Jahren feiert Dinslaken seine schönste Tradition - die DIN-Tage. Das Stadtfest bietet vom Neutor, über den Altmarkt und das Burgtheater bis in den Burginnenhof von Freitag, 26. August, bis Sonntag, 28. August, ein vielseitiges Programm.

Musikalisch geht es auf der "Sparkassen-Bühne" am Altmarkt hoch her. Gleich nach der Eröffnung der Din-Tage durch Bürgermeister Dr. Michael Heidinger um 18 Uhr startet die Band "Soundclub" ihr Partyprogramm mit Show- und Tanzeinlagen. Anschließend wird das Publikum von "Rock DJ" mit einer Robbie-Williams-Tribute-Show mächtig unterhalten. Der Samstag steht auf dem Altmarkt im Zeichen des Tanzes und des Sports. Morgens startet eine Party für die Kleinen, präsentiert von der Tanzschule Lohbrandt. Beim DIN-Dance-Festival am Nachmittag gibt es spektakuläre Moves und tolle Choreografien von Dinslakener Vereinen und Institutionen. Am Abend will "Sound Rooms" den Altmarkt zum Kochen bringen. Den Abschluss am Samstagabend macht "La Vida" mit Top Hits der letzten 30 Jahre. Lokalmatadoren, wie der Shantychor Hiesfeld, die Lohberg Voices und die Tanzschule Rautenberg bieten am Sonntag Attraktives am Altmarkt. Bunt und amüsant wird es am Abend: 80s Alive bringt die angesagtesten Künstler der 80er vom "Pop-Olymp" zurück auf die Showbühne.

Der Freitag auf der "Volksbank-Bühne" am Neutor beginnt mit zusammen über 100 Jahren Banderfahrung in der Ruhrgebietsszene: Ab 18 Uhr präsentiert die Wayne Schlegel Band einen Mix aus Rock, Pop, Soul, Funk, Blues und vielem mehr. Party total gibt es bei "Mottek", die mit eigenem Stil und Sound Songs in unsere heutige Zeit übertragen. Musikalisch geht es am Samstag mit Duygu Gönel, der Dinslakener Stimme weiter. Darauf folgen spannende Arrangements bei den Darbietungen der Waldorf Band und der Waldorf Jazz Connection. Abends geht es dann für alle Feierlustigen noch einmal bei der DIN-Party- und Schlagernacht zur Sache, wenn "Veronika", das "DJ Ötzi Double" und die "Wild Boys" loslegen. Der DIN-Tage-Sonntag bietet mit dem Duo "klangfArben" und der "Swingin' Monday Big Band", die Besucher der DIN-Tage traditionell zum Grooven bringt, wieder ein Programm mit lokalen Künstlern. "Smoking Wolf" beschert den Dinslakenern mit erdigen Südstaatengrooves, Blues-Rock und Boogie einen unvergesslichen Abend.

Traditionell finden die Freunde der leisen Töne im "Fairen KulturCafé" im Burginnenhof einen ruhigen Rückzugsort von dem regen Leben der Innenstadt. Die Bäckerei Schollin, die Lokale Agenda 21 sowie die Eine-Welt-Gruppe laden ein, bei Café-Atmosphäre samstags und sonntags faire Produkte und ein abwechslungsreiches Kunst- und Kulturprogramm zu genießen. Das Bühnenprogramm hat in diesem Jahr wieder einen spannenden Mix aus Musik, Lesungen und Theater zu bieten. Bei lokalen Künstlern wie Ben Perdighe, Akteuren des Theaters Halbe Treppe, Simon's Friends und den McDonaghoughs kann man im Burginnenhof die Seele baumeln lassen.

Mit dem Gesangs-Einsatz des MGV Dinslaken-Feldmark fällt am Freitag um 17 Uhr der Startschuss für ein stimmungsvolles Wochenende in Dinslaken. Wie immer findet um 19 Uhr vor der Evangelischen Stadtkirche der internationale ökumenische Gottesdienst statt. Zum traditionellen Abschluss der DIN-Tage laden die Schützen am Sonntagnachmittag wieder zum Stadtkönigsschießen im Burgtheater ein.

Das Programm für die DIN-Tage liegt im Bürgerbüro, im Pressehaus, der Sparkasse, Volksbank und vielen Geschäften und Restaurants der Innenstadt aus.

Mehr Informationen unter www.din-event.de oder bei Facebook unter "Din-Event"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: DIN-Tage: Jede Menge los auf vier Bühnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.