| 00.00 Uhr

Dinslaken
Dinslaken bewirbt sich um die WDR-Mega-Party

Dinslaken. Es geht um ein großes Open-Air, das der WDR in der Gewinnerkommune ausrichtet. Beim letzten Mal war das in Kleve. Diesmal will Dinslaken ihren Hut in den virtuellen Ring werfen und die Mega-Party auf die Trabrennbahn holen. Ab Montag, 15. Februar, besteht bei "WDR 2 für eine Stadt" an einem noch festzusetzenden Tag die Möglichkeit, im Internet (www.wdr2. de) oder auf der App im Wettbewerb gegen eine Kommune gleicher Größe Stimmen zu sammeln.

Am Tag der Abstimmung, der über den Sender bekanntgemacht wird, können Bürger vormittags und nachmittags, etwa zwei Stunden, für die eigene Stadt klicken und versuchen, andere zum Voten für die eigene Kommune zu motivieren. Die Städte mit den meisten Klicks kommen in einen Lostopf. In der ersten März-Woche werden fünf Finalisten gezogen. In denen taucht der WDR vom 7. bis 11. März mit einem Übertragungswagen auf.

Ein sogenannter Stadtheld oder eine Stadtheldin muss dann, unterstützt von Publikum und Radiohörern, verschiedene Aufgaben beim einem NRW-Quiz bewältigen. Wer alle Klippen überspringt und das Finale gewinnt, bekommt ein großes Open-Air am Samstag, 10. September, bei dem der WDR Mann und Maus und natürlich bekannte Moderatoren, Gesangssolisten und Musikgruppen auf die Bühne bringt

Das Vorbereitungsteam im Rathaus steht vor der Herausforderung, kurzfristig viele Bürgerinnen und Bürger mobilisieren zu müssen. Am Tag X sollten möglichst viele Menschen, die in sozialen Netzwerken organisiert sind, durch das Teilen von Postings den Sieg möglich machen.

"Wenn wir Schlagerstar Michael Wendler mit seiner riesigen Facebook-Gruppe für uns gewinnen könnten, wären wir schon einen großen Schritt weiter", hieß es im Rathaus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Dinslaken bewirbt sich um die WDR-Mega-Party


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.