| 19.25 Uhr

Dinslaken
Wohnung nach Feuer nicht mehr bewohnbar

Dinslaken. Wahrscheinlich ein technischer Defekt hat am Montagabend einen Dachgeschoßbrand in einem Mehrfamilienhaus in Dinslaken ausgelöst. Es entstand hoher Sachschaden.

Die Feuerwehr wurde gegen 17.45 Uhr zu einem Brand auf der Friedrich-Ebert-Straße alarmiert. Hier hatte eine Wohnung Feuer gefangen. Es wurde niemand verletzt, alle Hausbewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. 

Nach ersten Ermittlungen der Polizei dürfte ein technischer Defekt den Brand ausgelöst haben. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro, die Wohnung ist zur Zeit nicht bewohnbar und wurde durch die Kriminalpolizei beschlagnahmt.

Die Friedrich-Ebert-Straße war während der Löscharbeiten zwischen dem Rutenwallweg und dem Kreisverkehr Platz d'Agen gesperrt.

(ots)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Brand in einem Mehrfamilienhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.