| 00.00 Uhr

Dinslaken
Dinslaken trauert mit französischen Freunden

Dinslaken. Sowohl Bürgermeister Michael Heidinger, als auch der Partnerschaftsverein nahmen Anteil.

Die Terroranschläge in Paris bewegen auch die Menschen in der Region. In Dinslaken zum Beispiel lässt die enge Freundschaft mit der Partnerstadt Agen die Ereignisse in viel persönlicherem Licht erscheinen. In einer Nachricht an seinen Amtskollegen Jean Dionis du Séjour brachte Bürgermeister Dr. Michael Heidinger die Anteilnahme der Dinslakener Bevölkerung zum Ausdruck und erkundigte sich nach der Lage in der Partnerstadt. Als Zeichen des Mitgefühls erstrahlt das Gebäude der Stadtbibliothek in den französischen Nationalfarben. Auch die Kathrin-Türks-Halle wird dreifarbig angestrahlt.

Die Beleuchtung in den Farben der Trikolore war bereits im Frühjahr an der Stadtbibliothek zu sehen, allerdings aus erfreulichem Anlass: dem Städtepartnerschaftjubiläum. Nach den schrecklichen Anschlägen entschloss sich die Stadtverwaltung spontan, die Beleuchtung erneut zu installieren. Voraussichtlich eine Woche, erklärt der städtische Referent Thomas Pieperhoff, wird sie zu sehen sein.

Auch der Städtepartnerschaftsverein schrieb an die Freunde in Agen: "Fassungslos müssen wir zuschauen, wie eine Horde von Verbrechern unseren Kontinent terrorisiert und unschuldige Menschen tötet. (...) Wir lassen uns aber von diesen Barbaren nicht unterkriegen und rücken noch weiter mit euch zusammen. (...) Lasst uns gemeinsam für eine gemeinsame friedliche und liebevolle Zukunft beten und alles in unseren Kräfte stehende tun, damit sich solche Ereignisse nicht wiederholen", schrieb Klaus Dieter Graf für den Verein an Ursula Marquez vom französischen Partnerschaftskomitee. Sie bedankte sich für die Anteilnahme: "In diesen schlimmen Zeiten ist es wichtig, dass man aufrichtige und treue Freunde hat, auf die man rechnen kann. Unsere jahrelange Freundschaft ist der Grundstein eines gegenseitiges Verstehen. (...) Zusammen werden wir auch diese Prüfung überstehen und uns nicht entmutigen lassen", schrieb sie in ihrer Antwort.

Die Gedenkveranstaltungen für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft am gestrigen Volkstrauertag standen ebenfalls unter dem Eindruck der Ereignisse in Paris. Die Redner wie zum Beispiel der stellvertretende Bürgermeister Eyüp Yildiz, der bei der Veranstaltung des BSV Hiesfeld am Mühlenmuseum sprach, bezogen sich auch auf die jüngsten Gewalttaten: "Die Anschläge auf unschuldige Menschen sind Anschläge auf unsere gemeinsamen europäischen Werte, die uns zwischen Fassungslosigkeit, Wut und Trauer unendlich nahe gehen", sagte Yildiz bei der Kranzniederlegung.

Die katholische Kirchengemeinde Dinslaken lud am Samstag zum stillen Gebet für die Opfer der Anschläge in die St. Jakobus-Kirche ein. Viele Gläubige sowie die neuen Kommunionkinder entzündeten an einem Gedenkschild vor dem Altar Kerzen für die Toten.

(rme/aha)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Dinslaken trauert mit französischen Freunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.