| 00.00 Uhr

Dinslaken
Edeka-Komplex wird nun saniert

Dinslaken: Edeka-Komplex wird nun saniert
Die Immobilie am Kreisverkehr Friedrich-Ebert-Straße. FOTO: MB
Dinslaken. Im Ladenlokal des Gebäudes am Kreisverkehr ist mit den Arbeiten begonnen worden. Von Heinz Schild

Lange Zeit war unklar, wie es weitergehen würde mit dem Gebäudekomplex an Wallstraße und Friedrich-Ebert-Straße, in dem sich früher ein Edeka-Geschäft befand. Nach dem Verkauf der Immobilie an die Solid Consulting GmbH aus Düsseldorf tut sich sichtbar etwas im rückwärtigen Bereich des Gebäudekomplexes, dort, wo sich früher der Hinterausgang befand, der zu den Parkplätzen an der Klosterstraße führte. Vor wenigen Tagen wurde mit den Entkernungs- und Abbrucharbeiten im leerstehenden Ladenlokal im Erdgeschoss begonnen.

Die Sprinkleranlage in den früheren Geschäftsräumen muss ausgebaut werden. Wände werden abgebrochen, Decken eingerissen. Wenn die Entkernung dieses Bereiches abgeschlossen ist, beginnt der Ausbau, um alles für den Einzug des neuen Mieters vorzubereiten. Denn im Sommer wird der Discounter Penny in dem Gebäude, das zentral am Kreisverkehr in der Nähe des Dinslakener Rathauses liegt, eine Filiale eröffnen und dort den Betrieb aufnehmen, wie Thomas Pretzsch, von Solid Consulting gestern auf Nachfrage der RP berichtete.

Seine Gesellschaft ist Eigentümerin des Gebäudekomplexes, zu dem die Häuser Wallstraße 33 bis 37 sowie Friedrich-Ebert-Straße 55 bis 63 gehören. Der Besitzer der Nachbar-Immobilie Wallstraße 31 plant ebenfalls Veränderungen und hat daher in diesen Tagen einige Garagen im hinteren Bereich zur Klosterstraße abreißen lassen.

Das Düsseldorfer Unternehmen Solid Consulting beabsichtigt nicht nur, das Erdgeschoss für den neuen Discounter herzurichten, vorgesehen ist zudem, die Fassade des Gebäudekomplexes zu sanieren und zu modernisieren, wie Thomas Pretzsch berichtete. Weiterhin ist geplant, die Wohnungen, die leer stehen, "auf einen angemessenen Standard zu bringen". Das Gebäude soll deutlich an Attraktivität gewinnen. In der Vergangenheit habe sich niemand um die Immobilie gekümmert - was man ihr auch ansehe. Doch diese Zeiten sollen nach den Worten von Thomas Pretzsch nun vorbei sein. Das Gebäude wird wieder auf Vordermann gebracht.

Ein genaues Datum für den Einzug des Discounters Penny wollte Pretzsch noch nicht nennen, dafür sei es gegenwärtig einfach noch zu früh. Dass das neue Geschäft in diesem Sommer seine Pforten öffnet, ist nach den Worten von Pretzsch "machbar" und dafür sei auch alles bereits eingestielt. Nachdem mit den Arbeiten nun begonnen worden ist, müsse man erst einmal abwarten, wie sie vorankämen, dann könne der Termin für die Eröffnung des Penny-Marktes näher präzisiert werden.

Seit längerer Zeit schon ist die Sanierung der Immobilie am Kreisverkehr geplant. Allerdings gab es in der Vergangenheit mehrfach Rückschläge. Die Firma Solid Consulting interessierte sich seit September 2015 für das Objekt und erwarb es schließlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Edeka-Komplex wird nun saniert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.