| 00.00 Uhr

Dinslaken
Ein "Rauchdemohaus" für die Brandschutzerziehung

Dinslaken. Ein "Rauchdemohaus" präsentierte der Löschzug Eppinghoven gestern seinen Gästen. Zum Einsatz kommt das Modellhaus in der Brandschutzerziehung. Mit ihm kann die Entstehung von Bränden simuliert werden. "Schulen und Kindergärten gehören zu den Zielgruppen, die so ein Präsentationsobjekt anfragen", so Thomas Braun, Initiator des Projektes und selbst bei der Feuerwehr. Auch im Flüchtlingsheim Fliehburg kam das Haus bereits zum Einsatz. Realisiert wurde das Projekt dank Spenden des Lions Club Dinslaken, des Fördervereins der Fliehburg, der Kooperation mit dem Arrahma-Kultur-Verein und der Aktion "Ehrenamt macht Stark" des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Auch der stellvertretende Bürgermeister Thomas Groß und Feuerwehr-Chef Udo Walbrodt machten sich ein Bild von dem Haus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Ein "Rauchdemohaus" für die Brandschutzerziehung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.