| 17.48 Uhr

Dinslaken
Ein Stück näher zum Ruhm

Dinslaken. Die Jungband Without Wax hat in den Weihnachtsferien ihr Debüt-Album eingespielt. Für die Jungs aus Dinslaken, Voerde und Wesel der krönende Abschluss eines ereignisreichen Jahres und ein großer Schritt nach vorne.

Dinslaken/voerde/wesel (ab) Während die meisten die Weihnachtsferien in Ruhe verbrachten, waren die vier Jungs der Band Without Wax fleißig. Im Hagener Woodhouse-Studio nahmen sie ihr Debütalbum auf. 14 Tracks im bekannten Rockstil, mehrstimmiger Chorgesang und einige kleine Überraschungen, wie ein instrumentales Barock-Stück. Von der EP „Innocence Fadin‘“ zum ersten Album hat sich einiges getan. „Wir haben uns weiterentwickelt, sind musikalisch und menschlich weiter zusammengewachsen“, erklärt Bassist Jonas Nühlen.

Prominente Unterstützung

Das Jahr 2007 war ein Jahr, wie eine Achterbahnfahrt für die vier jungen Musiker. Viel Stress, Arbeit, Auftritte, aber auch viel Vergnügen. „Wir hatten eine Menge Spaß im Studio“, findet Sänger Yannick Dahl. Einen Höhepunkt auf dem noch namenlosen Album bildet das Lied „Best Friend“. Hier holte sich Without Wax Unterstützung vom bekannten Gitarristen Dennis Hormes. Dass Hormes bei den Aufnahmen mitmachte, hat für ihn einen ganz einfachen Grund. „Ich hatte einfach Bock da drauf. 'Best Friend‘ ist ein tierischer Song, der gefällt mir richtig gut. Überhaupt ist das ganze Album was Neues, die Jungs wagen etwas. Ich bin stolz, bei der ersten Platte dabei zu sein.“ Normalerweise dauern Studioaufnahmen für ein komplettes Album um die drei bis vier Wochen. „Die Jungs lagen mit den benötigten zehn Tagen weit unter dem Durchschnitt und die ersten Rohfassungen können sich wirklich hören lassen“, berichtet 'Kümmerer‘ Christian Peters stolz. „Im April wird das Album dann fertig sein.“

Das Album bildete den krönenden Abschluss eines erfolgreichen Jahres. Die großen Major-Labels sind sehr interessiert an der Debüt-Platte. Nach Auftritten auf der Musikmesse in Ibbenbüren, erhielten Gitarist Florian Blaswich, Schlagzeuger Tino Wilczewski, Sänger Yannick Dahl und Bassist Jonas Nühlen gleich zehn Sponsoring-Angebote auf einen Schlag und diese unter anderem von „Meinl Cymbals“, „Trace Elliot“, „Yamaha“ und „Engl“. Von einem bekannten Instrumenthersteller ausgestattet zu werden ist eine große Ehre, das wissen auch die Jungs von Without Wax.

„An ein solches so genanntes Endorsement zu kommen ist selbst für großartige Musiker nicht leicht. Wir freuen uns sehr über das Vertrauen der Firmen“, so Tino Wilszewski. Doch auch mit den Erfolgen und Bestätigungen des letzten Jahres im Rücken, möchten die Vier auf keinen Fall den Sinn für Realität verlieren. „Wir wollen nichts überstürzen. Wir haben den Fuß in der Türe, mit dem Album wollen wir nun den Schritt hindurch machen. Aber alles eins nach dem anderen“, erklärt Florian Blaswich.

Bald auf Tour in den USA?

Am Montag nahm Without Wax am School Jam, dem bundesweiten Schülerband-Festival teil und zog als Siegerband in die nächste Wettkampfrunde ein. Diese besteht aus einem Internet-Voting. Auf www.schooljam.de kann man die Dinslakener Band unterstützen. Dem Sieger winken unter anderem eine Tour in den USA und ein Auftritt beim Rock am Ring. Es scheint, als warte ein ebenso spannendes Jahr 2008 auf die jungen Musiker.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Ein Stück näher zum Ruhm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.