| 00.00 Uhr

Voerde
Einbrecher auf Beutezug von der Polizei gestoppt

Voerde. Entscheidend für die Festnahme war die Beobachtung eines 61-jährigen Zeugen.

Der Mann hatte sich einiges vorgenommen. Einen wahren Beutezug durch Spellen begann am Donnerstag gegen 6.50 Uhr ein Einbrecher. Zunächst stieg er, wie die Polizei gestern mitteilte, in einen Kindergarten an der Elisabethstraße ein, danach suchte er eine Kirche und schließlich auch ein Pfarrheim an der Friedrich-Wilhelm-Straße heim.

In all diesen Fällen verursachte der Mann einen hohen Sachschaden. Entscheidend dafür, dass es der Polizei schließlich gelang, den überaus fleißigen Einbrecher zu stoppen, war dann die Beobachtung eines 61-jährigen Voerders. Dieser sah den da noch Unbekannten, nachdem er in die Kirche eingebrochen war und beobachtete wie er anschließend beim Anblick des Zeugen mit einem grauen Herrenrad flüchtete.

Umgehend rief der Zeuge die Polizei und beschrieb den Tatverdächtigen. Diese löste eine Fahndung aus, die jedoch zunächst ergebnislos verlief, denn der Täter hatte sich inzwischen zu einer Gaststätte begeben und war dort durch ein geöffnetes Fester geklettert. Hier stahl er ein Portemonnaie aus einem Rucksack. Als die Angestellte den Diebstahl gegen 7.30 Uhr bemerkte, alarmierte auch sie die Polizei. Zudem sah die 47-Jährige ein unbekanntes graues Fahrrad im Hof der Gaststätte stehen.

Polizeibeamten gelang es dann, den 33-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz, der sich noch in den Toilettenräumen der Gaststätte befand, vorläufig festzunehmen. Auf ihn traf auch die Beschreibung des 61-Jährigen Zeugen zu. Die Beamten stellten das Portemonnaie sicher und händigten es der 47-Jährigen wieder aus. Ob und was der 33-Jährige darüber hinaus noch bei den Einbrüchen erbeutet hatte, steht zurzeit nicht fest. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern derzeit noch an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Einbrecher auf Beutezug von der Polizei gestoppt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.