| 00.00 Uhr

Dinslaken
Entenmutter sucht sich ungewöhnlichen Brutplatz

Dinslaken. Bedingt durch die Umgestaltung des Rathausteiches und der Umgebung sind die dort lebenden Enten - zumindest vorübergehend - obdachlos geworden. Das hat eine Entenmutter wohl dazu veranlasst, sich einen ungewöhnlichen Brutplatz zu suchen: Im Hinterhof des Geschäftes La Vedera an der Neustraße hat sie sich in einem Gestrüpp ein Nest gebaut und brütet drei Eier aus.

Die Angestellten des Ladens haben sich der Entendame angenommen und stellen ihr Futter und Wasser hin. Doch was passiert, wenn die Kleinen geschlüpft sind , fragen sie sich.

Einen Teich gibt es im Hinterhof nicht - und wird die Mutter mit ihren Kleinen den Weg zum Stadtpark finden? "Wir überlegen schon, sie zum Rotbach zu bringen", erzählt Bärbel Spickermann.

Bis zur Geburt ist die werdende Mutter gut versorgt - danach wird sich hoffentlich eine Lösung für die junge Familie finden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Entenmutter sucht sich ungewöhnlichen Brutplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.