| 00.00 Uhr

Voerde
Erfahrene Entertainer und junge Talente

Voerde. Bei der "Castle's White Night" der Voerder Schlossabende bekam das Publikum viel geboten. Von Florian Langhoff

Wer würde besser als Star-Gast zur "Castle's White Night", der "Weißen Nacht" der Voerder Schlossabende, passen, als Sänger Ron White? Als der Entertainer aus Washington, DC, die Bühne betritt, hat er das Publikum direkt auf seiner Seite. Mit "All night long" von Lionel Ritchie sorgt der Sänger aus der US-Hauptstadt für Stimmung. Das Publikum singt und klatscht mit, einige Gäste tanzen. Gemeinsam mit seinen Mitmusikern Bobby van den Bergh (Keyboard) und Mercedes Afonso (Gitarre) begeistert Ron White das Publikum. Dass er dabei einen weißen Anzug trägt, gehört bei der "Castle's White Night" zum guten Ton.

Die Farbe des Abends haben auch viele der Besucher in ihrer Garderobe aufgegriffen und werden dafür von den Veranstaltern Dirk Elfgen und Dirk Wennmann gelobt. "Ich bin mir sicher, alle, die keine weiße Kleidung tragen, haben zumindest weiße Unterwäsche an", ulkt Elfgen auf der Bühne. Auf dieser überzeugt die 19-jährige Angelina Kalke als erste im Reigen der Musiker. Die Singer-Songwriterin aus Neukirchen-Fluyn begleitet sich an der Gitarre und überzeugt mit ihrer Stimme, Neuinterpretationen bekannter Lieder und Eigenkompositionen. Mit zwei Gitarren, Percussions und teilweise dreistimmigem Gesang begeistert das Trio Doris D die Gäste unter den Bäumen der Allee am Wasserschloss Haus Voerde. Dabei glänzen die drei Männer nicht nur mit humorigen Sprüchen, sondern auch mit ihren Versionen bekannter deutschsprachiger Lieder von "Herz über Kopf" bis "Cello". Zwischendurch mixen sie die Elektroklänge von Kraftwerks "Das Modell", Andreas Bouranis "Astronaut" und den Schlagerklassiker "Dschinghis Khan" zum einen Medley der besonderen Art. Begeisterung beim Publikum. Das bekommt mit Ridon Jakupi dann ein junges Musiktalent auf der Bühne zu sehen. Der gerade 13-jährige Sänger aus Duisburg setzt sich mit der Gitarre auf die Bühne und verzaubert die Zuhörer mit seiner Interpretation von Ed Sheerans "I see fire", die sich hinter dem Original wirklich nicht verstecken muss. Passend dazu gehen dann auch die Lichter in den Bäumen über den Besuchern an und sorgen für eine besondere Atmosphäre, die es eben nur bei den Voerder Schlossabenden gibt. Als Ridon Jakupi dann noch das Lied "Titanium" von David Guetta und Sia singt, ist das Publikum direkt wieder in bester Feierlaune.

Die bleibt auch beim Auftritt von Tiziana Belmonte ungebrochen. Mit einer ausdrucksstarken Stimme zieht die junge Sängerin das Publikum in ihren Bann. Dabei ist es egal, ob sie eigene Lieder spielt oder bekannte Stücke der Marke "If I were a boy" von Beyonce anstimmt.

Für weitere Unterhaltung sorgt dann Lars Wockenfuss aus Kamp-Lintfort, der auf der Bühne auch als "Saxophonator" bekannt ist. Statt zu singen, spielt er die Gesangslinien bekannter Hits einfach mit seinem Saxophon nach und bringt damit frischen Wind in die Kompositionen.

Am Ende freut sich das Publikum über Star-Gast Ron White und feiert bis in den späten Abend hinein zur Musik auf der Bühne. "Wir sind heute fast ausverkauft und auch ansonsten mit den Schlossabenden sehr zufrieden", sagt Mitveranstalter Dirk Wennmann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Erfahrene Entertainer und junge Talente


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.