| 00.00 Uhr

Gedenkfeier
Erinnerung an den 10. November 1938

Dinslaken. "Warum haben wir Angst, nur weil etwas anders ist?" - Das war wohl die zentralste Botschaft und Frage der Schüler der Erst-Barlach-Gesamtschule bei der Gedenkfeier gestern zum "Judenpogrom". Der 10. November, was war dies für ein Tag? "Vielleicht war er so grau wie heute", fragt Pfarrerin Kirsten-Luisa Wegmann, "ein ganz normaler Tag, an dem die Menschen ihre Geschäfte wie immer öffneten, zur Arbeit, zur Schule gingen - bis etwas passierte, was wir uns heute nicht mehr vorstellen oder doch leider wieder vorstellen können.

" Am 10. November 1938 zündeten die Nazis in Dinslaken die Synagoge an, trieben die Kinder des Waisenhauses erst auf die Straße, dann unter den Augen der Zuschauer durch die Stadt. Niemand half. Eindrucksvoll riefen die Jugendlichen gestern noch einmal die Daten und Zahlen des Hasses in Erinnerung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gedenkfeier: Erinnerung an den 10. November 1938


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.