| 00.00 Uhr

Dinslaken
Fantastival holt Anastacia nach Dinslaken

Dinslaken. Die Amerikanerin wird am 16. Juli als Headliner des Festivals im Burgtheater auftreten. Von Bettina Schack

Welche Stimmung im voll besetzten Burgtheater kocht, wenn die Menge zu "I'm outta love" wogt, haben die Popolskis schon beim Fantastival vorgemacht. Die spielten den Hit allerdings im Dreivierteltakt und ließen das Publikum dazu in Zeitlupe schunkeln. Am Samstag, 16. Juli, soll nun aus dem Spaß ein Highlight in den Chroniken des Fantastivals werden. Anastacia wird kommen, um das Burgtheater zu rocken. Die Freilicht AG hat den Auftritt der Amerikanerin gestern bestätigten. Die Amerikanerin präsentiert auf ihrer Europatournee das Greatest Hits-Album "Ultimate", "I'm outta love" ist selbstverständlich der erste Titel der CD. Anastacia wurde der Drang zur Bühne in die Wiege gelegt. Ihr Vater ist Sänger, die Mutter Broadway-Schauspielerin. Anastacia begann ihre Karriere als Solokünstlerin 1998 nach einer vielbeachteten Teilnahme am MTV-Gesangswettbewerb "The Cut". Zuvor war sie bereits als Tänzerin in einigen Musikvideos zu sehen und sammelte erste Erfahrung als Studiosängerin.

Mit "I'm outta love" vom ersten Studioalbum "Not that kind" gelang Anastacia 2000 der internationale Durchbruch. Ein Erfolg, an dem sie seitdem trotz privater Rückschläge - 2003 und 2013 musste sie sich Brustkrebs-Operationen unterziehen - in Europa mit sechs Studioalben und einer ganzen Reihe von Preisen und Auszeichnungen anknüpfen konnte. Besonders in Deutschland ist Anastacia sehr populär, davon zeugen unter anderem vier Goldene Europas, ein Bambi, eine goldene Kamera und ein Echo Award. 2013 wurde Anastacia mit dem Ehrenpreis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises ausgezeichnet - eine Würdigung ihres sozialen Engagements, unter anderem durch eine eigene Stiftung zur Krebsfrüherkennung. Mit dem Konzert von Anastacia dürfte der Headliner des diesjährigen Fantastivals feststehen. Aber auch die anderen Namen des Festivals im Burgtheater können sich hören lassen. Die Show- und Konzertreihe in Burgtheater und Burginnenhof beginnt am Freitag, 15. Juli, mit einem Auftritt von Gregor Meyle, der im vergangenen Jahr in Deutschland von einem ausverkauften Haus zum nächsten tourte. Am Dienstag, 19. Juli, sorgen die zweifachen Echo-Preisträger des Dogma Chamber Orchestras für ein unmittelbares Musikerlebnis in der "Jungen Sommernacht der Klassik" im Burginnenhof. Dort tritt auch einen Tag später Kai Magnus Sting auf, bevor Starcomedian Michael Mittermeier am Donnerstag, 21. Juli, seine Fans im Burgtheater "Wild" macht.

Am Samstag, 23. Juli, endet das Fantastival wie immer mit der großen Szene-Gala "Sommernacht des Musicals".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Fantastival holt Anastacia nach Dinslaken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.