| 00.00 Uhr

Dinslaken
Fernsehgottesdienst stärkt Gemeinschaft

Dinslaken. Die Übertragung aus der Heilig-Geist-Kirche in Hiesfeld und die gemeinsamen Vorbereitungen mit den vielen Beteiligten waren für Pfarrer Gregor Kauling eine "schöne Erfahrung". Von Heinz Schild

Gerne denkt Pfarrer Gregor Kauling, Dechant der Katholischen Kirchengemeinde Sankt Vincentius, an den Fernsehgottesdienst zurück, den er am Barmherzigkeitssonntag zusammen mit Kaplan Bernd Holtkamp zelebrierte. Das ZDF strahlte den Gottesdienst am vergangenen Sonntag live aus der Heilig-Geist-Kirche in Hiesfeld aus. Nach Informationen von Kauling sahen sich zwischen 800 000 und eine Millionen Menschen die Übertragung am Fernsehen an. "Alles fügte sich sehr gut zusammen", die Resonanz sei positiv gewesen, so Kauling.

Für ihn war es ein "schöne Erfahrung", wie er sagte. "Wir, die Beteiligten und die vielen Helfer, sind in den Tagen vor dem Gottesdienst mit den Gästen vom ZDF zusammengewachsen, zu einer Einheit gewordenn - dies aus der Kultur der Gastfreundschaft heraus. Das Pfarrheim wurde in dieser Zeit in ein Zuhause verwandelt", sagte Kauling im RP-Gespräch. Die Gemeinde habe es geschafft, dem 30-köpfigen TV-Team während seines Aufenthaltes in Dinslaken eine Heimat zu geben, sich nicht fremd fühlen zu müssen.

Nach dem Gottesdienst war eine Hotline freigeschaltet, unter der die Anrufer bis gegen 18 Uhr telefonischen Kontakt zur Gemeinde aufnehmen konnten. Etwa 25 Männer und Frauen nahmen die Anrufe entgegen, auch Pfarrer Kauling gehörte zu ihnen. "Rund 500 Telefonate konnten in der Zeit angenommen werden, etliche Anrufer kamen nicht durch", berichtete Kauling. Er selbst sprach beispielsweise mit einem Geschäftsreisenden, der sich die Übertragung im seinem Hotelzimmer in Paris angesehen hatte, bevor er dann nach Indonesien weiterflog. Diesem Mann hatten der Gottesdienst und die Predigt von Pfarrer Kauling, der von der Gebrochenheit des Lebens sprach und wie der Mensch Heilung finden kann, so gut gefallen, dass der Anrufer sich spontan bedanken wollte.

Nach Einschätzung von Pfarrer Kauling hat sich die Arbeit, die die etwa 150 Beteiligten aus allen sieben katholischen Gemeindeteilen in den Fernsehgottesdienst investiert haben, gelohnt. Für die Gemeinde ist dieses besondere Gemeinschaftserlebnis aus seiner Sicht ein wichtiges und spannendes Projekt gewesen, das von großer Harmonie gekennzeichnet gewesen sei. An dem Gottesdienst haben nach Schätzung von Pfarrer Kauling 250 bis 300 Gläubige teilgenommen. "Die Kirche war gut gefüllt, aber nicht brechend voll. Der Gottesdienstbesuch war damit ein gutes Abbild dessen, wie es sonst auch ist." Demnächst wird es eine DVD mit dem Fernsehgottesdienst aus der Heilig-Geist-Kirche geben, die für drei Euro angeboten wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Fernsehgottesdienst stärkt Gemeinschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.