| 00.00 Uhr

Voerde
Förderverein betreut nun beide Bäder

Voerde. Mit Satzungsänderung die Weichen für die Zukunft gestellt. Standort an der Straße Allee soll langfristig erhalten bleiben.

Viele Mitglieder des Fördervereins Freibad Voerde waren der Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung gefolgt. Aus Sicht der Vereinsführung hing das auch mit der besonders wichtigen Thematik zusammen, die behandelt werden musste: nämlich die Umwidmung des Vereins, verbunden mit einer Satzungsänderung. Die 56 stimmberechtigten Anwesenden votierten einstimmig, so dass der seit elf Jahren erfolgreiche Förderverein Freibad Voerde nunmehr Förderverein Voerder Bäder heißen kann.

Vorausgegangen war eine Darlegung der Beweggründe für eine solche Umwidmung mit Änderung der Zielsetzung des Vereins durch den Vorsitzenden Professor Dr. Günther Jacobi. Nach Einholung eines Bädergutachtens durch die Stadt in 2011 und dem entsprechenden Ratsbeschluss sah damals der Verein das Freibad bereits in Gefahr und das einmalige, wertvolle Parkgelände an der Allee der Liquidierung preisgegeben, so Jacobi. Nur das in den Folgejahren jährlich gesteigerte Engagement des Fördervereins, die angespannte Finanzlage der Stadt und das Fehlen eines Investors hätten ein Kombibad auf der grünen Wiese auf Dauer verhindert. Und so soll es nach dem Wunsch des Vereins auch künftig bleiben.

Da sich aber die Stadt Voerde auf Dauer zwei getrennte Bäderstandorte nicht leisten könne, laufe es zwangsläufig auf eine Zusammenlegung der beiden Bäder im Sinne eines Kombibades hinaus. Jacobi machte kein Hehl daraus, dass seit Jahren für den Förderverein nur eine Lösung auf dem Parkgelände an der Allee in Frage kommt.

"Wenn wir bei der Entwicklung eines Kombibades auch dann noch mitreden, planen, optimieren und die Bädersituation positiv mitgestalten wollen, so müssen wir uns jetzt entsprechend positionieren", so Jacobi in seinem Appell an die Mitglieder. "Das geht am besten, wenn wir den Verein in seiner Zielsetzung auf ein breiteres Fundament stellen und das Hallenbad in unsere Überlegungen mit einbeziehen. Unsere Bemühungen um die langfristige Erhaltung des Voerder Bäderstandortes an der Allee machen nur Sinn mit einer frühzeitigen Einbeziehung des Hallenbades in unsere zukünftige Förderung."

Die Weichen für eine zukunftssichere Arbeit des Fördervereins seien nun gestellt. So könne man noch nachdrücklicher die schwimmsportlichen Interessen der Schulen, Vereine und der Bevölkerung vertreten.

Zunächst einen falschen Eröffnungstermin hatte der Verein gegenüber der Redaktion angegeben. Die Freibadsaison beginnt bereits an Fronleichnam, 26. Mai.

(P.K.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Förderverein betreut nun beide Bäder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.