| 00.00 Uhr

Voerde-Friedrichsfeld
Frühlingsfest mit Trödel und Musik

Voerde-Friedrichsfeld: Frühlingsfest mit Trödel und Musik
Das Frühlingsfest auf dem Kurierweg in Friedrichsfeld hatte viel zu bieten: Motorräder, Fahrräder und Seifenkisten wurden ausgestellt, es gab Unterhaltung für die Kleinsten, Trödel, viele Leckereien und noch einiges mehr. FOTO: Jochen Emde
Voerde-Friedrichsfeld. Interessengemeinschaft vom Kurierweg bot den Besuchern Unterhaltung und jede Menge Informationen. Von Sara Schurmann

Zwischen Schraubenziehern und Motorradhelmen saß Klaus Tietze singend am Keyboard und sorgte für gute Stimmung beim Frühlingsfest in Friedrichsfeld. Gegenüber der Musik-Garage brutzelten die obligatorischen Würstchen auf dem Grill, daneben tobten die ersten Kinder auf einer Hüpfburg vom Jugendrotkreuz.

Seit über 20 Jahren gibt es nun schon das Fest der Interessengemeinschaft auf dem Kurierweg, um nicht nur die Gemeinschaft selbst zu stärken, sondern auch immer wieder auf sich aufmerksam zu machen.

Reinhold Holl vom Gesundheitszentrum Holl ist seit 33 Jahren selbstständig und weiß um die Wichtigkeit des Festes: "Wir sind natürlich nicht im Ortskern und müssen uns deshalb auch aus dem Hintergrund heraus bekannt machen." Gerade jetzt, denn das Gesundheitszentrum bietet in Zukunft auch eine Tagespflege an - die ersten Flyer verteilte Tochter Michaela an die Besucher. Und die kamen nach und nach. Je wärmer es wurde, um so mehr füllte sich das Gelände, flanierten die Besucher an den verschiedenen Ständen entlang, informierten sich, klönten mit Bekannten. Einen echten Blickfang bildete die Seifenkiste in Deutschlandfarben des Seifenkistenvereins "Heiße Räder" Friedrichsfeld. Bei diesem Verein können Kinder ab dem zehnten Lebensjahr ihre eigene Rennkiste bauen und dann in verschiedenen Altersklassen starten. "Irgendwann kommt zwar der Ehrgeiz, aber hauptsächlich geht es ums Mitmachen", erklärte Wilhelm Krechter vom Verein "Klare Kiste". Statt eine solche Seifenkiste mal auszuprobieren, saß die elfjährige Victoria an diesem Tag vor ihrem Kinderspielzeug und versuchte dieses zu verkaufen. Was sie mit dem eingenommenen Geld machen würde, wusste sie auch schon: "Wir renovieren gerade und dann kaufe ich mir was fürs neue Kinderzimmer."

Wie gemütlich Trödeln funktionieren kann, zeigte dagegen Birgit Hüsken. Die Gartenstühle einmal ums Haus geholt, saß sie gemeinsam mit ihrer Familie in der eigenen Ausfahrt und bot dort allerlei ausgemusterte Sachen zum Kauf an. An einem anderen Stand diskutierten Verkäuferin und Kunde über Bücherkisten gebeugt, ob ein Morgen ohne richtige Zeitung überhaupt gut werden kann und wie man eigentlich auf richtige Bücher verzichten könnte. Dass sie so viele Bücher hat und deshalb regelmäßig ausmisten muss, erklärte Verkäuferin Birgit selbst: "Wenn ich keine Bücher habe, lese ich Shampooflaschen."

Nur einige Meter weiter entfernt ertönte Musik von einem Süßigkeitenstand und lud die Besucher zu spontanen Tanzeinlagen auf der Straße ein. Lustig ging es auch beim Weinkeller zu, denn der feierte sein 25-jähriges Jubiläum und präsentierte zu diesem Anlass die Band Mottek. Detlef Maniezki zeigte sich zufrieden angesichts des Frühlingsfestes in diesem Jahr: "Da kannste nicht meckern."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde-Friedrichsfeld: Frühlingsfest mit Trödel und Musik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.