| 00.00 Uhr

Olaf Thon
"Fühle mich wie ein echter Weltmeister"

Olaf Thon: "Fühle mich wie ein echter Weltmeister"
Die glücklichen Helden von Rom: Am 8. Juli 1990 gewann Deutschland mit Teamchef Franz Beckenbauer 1:0 gegen Italien. Der Schermbecker Olaf Thon (vorne, 2.v.l.) hatte von der Bank aus mitgefiebert. Archiv FOTO: Bretz, Andreas (abr)
Dinslaken. Vor 25 Jahren holte die Fußballnationalelf den dritten Weltmeistertitel. Gefeiert wird das Jubiläum heute in Südtirol. Auch Olaf Thon, der inzwischen in Schermbeck lebt, ist mit von der Partie.

SCHERMBECK/Kaltern Im Hotel Seeleiten am Kalterer See in Südtirol steigt heute eine Party. Fast alle Spieler der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft, die genau vor 25 Jahren mit einem 1:0 in Rom über Argentinien den dritten Weltmeistertitel gewannen, werden zur Jubiläumsfeier des DFB erwartet. Natürlich ist auch Schermbecker Weltmeister Olaf Thon (49) mit von der Partie.

Herr Thon, bilden Sie eigentlich mit anderen damaligen Spielern aus dem Ruhrgebiet eine Fahrgemeinschaft oder fliegen Sie nach Südtirol?

FOTO: dpa

Olaf Thon Nein, ich fahre mit meiner Frau im Auto zum Hotel Seeleiten, in dem wir uns damals auf die WM-Turnier vorbereitet haben. Fahrgemeinschaften haben wir aber früher oft gebildet.

Wirklich? Oder ist das ein Scherz?

Thon Nein. Wir haben damals Fahrgeld vom DFB bekommen, alles zusammengeworfen und geteilt. Und dann sind wir in einem Auto zu den Länderspielen angereist. Die Kosten für die Fahrt nach Südtirol tragen wir natürlich selber.

Es ist gewiss nicht das erste Treffen des WM-Teams von 1990.

Thon Wir treffen uns in der Regel alle fünf Jahre. Zuletzt im Europapark Rust bei Freiburg.

Wie läuft so ein Treffen ab?

Thon Ich erinnere mich, dass wir in Rust abends Ausschnitte aus dem Videofilm geschaut haben, den damals unser Torwarttrainer Sepp Maier gedreht hat. Außerdem ist immer ein besonderer Gast dabei. Ich weiß nicht mehr, ob es 2010 Udo Jürgens war oder Uwe Seeler. Ansonsten werden wir heute vor dem Galaabend eine Runde Golf spielen. Wer möchte, kann auch an einer Weinprobe teilnehmen. Das haben DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, Franz Beckenbauer und unser damaliger Kapitän Lothar Matthäus prima organisiert.

Und wer wird in Kaltern erwartet? Nationaltrainer Jogi Löw?

Thon Das wäre schön, wenn Jogi Löw dabei wäre. Aber ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass 18 oder 19 Spieler des 22-köpfigen Kaders zugesagt haben. Nicht dabei sind unter anderem Jürgen Klinsmann und Berti Vogts, die mit ihren Nationalmannschaften USA beziehungsweise Aserbaidschan wichtige Spiele haben.

Beim Finale saßen Sie auf der Bank, haben aber im Halbfinal-Krimi gegen England durchgespielt und beim Elfmeterschießen getroffen. Fühlen Sie sich als echter Weltmeister?

Thon Ja, ich fühle mich als echter Weltmeister. Nein, es war nicht schlimm. Dazu muss man wissen, dass ich bis April verletzt war und nur zwei Bundesligaspiele für Bayern bestritten habe. Trotzdem hat mich Teamchef Franz Beckenbauer mit genommen. Ich war anfangs nicht fit, habe mich dann aber im Laufe des Turniers herangekämpft und dann auch 20 Minuten gegen Kolumbien in der Vorrunde gespielt.

Außer dem Elfmetertor von Andi Brehme ist das Bild von Beckenbauer in Erinnerung geblieben, wie er über den Platz schreitet. Welche Beziehung haben Sie zum ,Kaiser'?

Thon Nach dem Finalsieg sagte er uns, dass wir ihn nun alle duzen dürften. Wir sehen uns gelegentlich bei Länderspielen oder Golfturnieren. Beispielsweise war er auch schon bei uns, dem Golferkreis Gelsenkirchen, zu Gast. Als Mensch ist er sehr höflich und zurückhaltend. Aber er kann auch anders. Als Trainer wollte er immer gewinnen. Und wenn wir nicht gut gespielt haben, dann ist er auch schon mal jähzornig geworden.

KLAUS NIKOLEI FÜHRTE DAS GESPRÄCH MIT OLAF THON.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olaf Thon: "Fühle mich wie ein echter Weltmeister"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.