| 00.00 Uhr

Dinslaken
Grundschule Lohberg: Leiterin geht

Dinslaken. Bisherige Leiterin Rike Manthey ist zum Duisburger Schulamt gewechselt. Von Jörg Werner

Die Leiterin der Lohberger Grundschule, Rike Manthey, hat die Schule verlassen und ist zum Duisburger Schulamt gewechselt. Dies bestätigte gestern Rathaussprecher Horst Dickhäuser. Rike Manthey hatte die Schulleitung, die sie zuvor bereits kommissarisch innehatte, im Jahr 2013 übernommen.

Auf die vom Dinslakener Rat beschlossene Umgestaltung der Schule zum Bildungsinnovationszentrum Marien hat diese Personalie nach Ansicht des Rathauses aber keine Auswirkungen. Immer wieder hatte es in den vergangenen Jahren Diskussionen um die Zukunft der Schule im alten Bergarbeiter-Stadtteil gegeben. Sie leidet unter geringen Anmeldezahlen. Auch für das neue Schuljahr verzeichnet sie die geringsten Anmeldungen aller Dinslakener Grundschulen. Sie wird zum ganz überwiegenden Teil von Kindern mit türkischem Migrationshintergrund besucht, was vielen für ein entscheidendes Integrationshemmnis halten. So hat Dinslakens stellvertretender Bürgermeister Eyüp Yildiz bereits vor drei Jahren dafür plädiert, die Schule zu schließen und dafür zu sorgen, dass die türkischstämmigen Schüler nicht unter sich bleiben. Die politische Mehrheit des Dinslakener Rates aber hat anders entschieden und im September den Ausbau der Schule zum Bildungsinnovationszentrum Marien beschlossen und mehr Mittel für Schulsozialarbeit und Sprachförderung bereitgestellt. Der Neuausrichtung liegt ein Konzept des Caritasverbandes zugrunde, der an der Schule für den Offenen Ganztag zuständig ist. Die ersten Schritte zur Umsetzung sind mit Beginn des neuen Schuljahres getan worden. Caritasdirektor Michael van Meerbeck bedauerte gestern den Weggang von Rike Manthey zu Beginn der Umsetzungsphase, zeigte sich aber zuversichtlich, dass es in Abstimmung mit der Stadt und der neuen Schulleitung gelingen wird, die Entwicklung der Schule zum Bildungsinnovationszentrum voranzutreiben.

Neben der inhaltlichen Neuausrichtung sind auch Investitionen in die bauliche Umgestaltung der Schule geplant. Rund 4,5 Millionen Euro sollen in das Gebäude an der Lohbergstraße fließen. Allerdings hat sich die Hoffnung der Stadt auf Fördermittel zunächst einmal zerschlagen, so dass die Finanzierung der Bauvorhaben bislang ungewiss ist. Geplant ist aber immer noch, die Umgestaltung noch im Rahmen des ersten Millionen Euro schweren Sanierungspakets für die Dinslakener Schulen anzugehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Grundschule Lohberg: Leiterin geht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.