| 00.00 Uhr

Dinslaken
Heike I. ist die neue Lieblichkeit der Karnevalisten von Rot-Gold

Dinslaken. Der Hoppeditz schlendert durch die Türe des kleinen Saals der Gaststätte "König am Altmarkt" und sinkt zu Boden. Lautes Schnarchen ist zu hören. Dann kommen die "Kichererbsen", die kleine Tanzgarde der Karnevalsgesellschaft Rot-Gold Dinslakener Altstadt, und wecken den Erznarren auf. "Seit Aschermittwoch lag ich nun in meiner Kist', und kann nicht fassen, was alles geschehen ist", meldet sich der Hoppeditz, gespielt von Frank Kves, zu Wort. Von Florian Langhoff

Dann erzählt er aus dem vergangenen Jahr und kommentiert natürlich auch die Wahl in den Vereinigten Staaten. "Die USA werden von einem Milliardär regiert - haben die da drüben denn gar nichts kapiert?", fragt der Hoppeditz und freut sich über den Jubel der Jecken. "Ihr habt seit Aschermittwoch nichts verlernt", stellt der KG-Vorsitzende Peter Börgers angesichts der Stimmung im Saal fest.

Danach heißt es allerdings Abschied nehmen. Ihre Lieblichkeit Christa I. (Kittner) scheidet aus dem Amt. "Es ist ein schönes Gefühl, von einem Verein so unterstützt zu werden", sagte die scheidende Regentin und empfahl allen anwesenden Frauen, sich auch mal auf dieses Amt einzulassen. Doch eine Nachfolgerin für sie hatte der Verein schon gefunden. "Unsere neue Lieblichkeit war schon vor elf Jahren mal in diesem Amt. Erinnert sich noch jemand daran, wer das war?", fragt Peter Börgers die Jecken. Vereinzelt heben einige Narren die Hand, und dann tritt Heike I. (Kerseboom), die neue Lieblichkeit der rot-goldenen Narren, vor das Publikum. Applaus und Jubel im Saal.

Seit zwölf Jahren ist Heike Kerseboom mittlerweile Mitglied der Karnevalsgesellschaft Rot-Gold, wo sie sowohl bei den "Burgladies" als auch bei den "Rot-Goldies" aktiv ist. Außerdem ist sie als Requisitenwartin im Vorstand der Karnevalsgesellschaft aktiv. "Vor elf Jahren war ich Lieblichkeit, flog mit Euch zu den Sternen. Diese Zeit lässt mich heute noch schwärmen", erklärte die neue Lieblichkeit der Narrenschar.

Eines der Hobbys der jecken Regentin, nämlich das brasilianische Trommeln, inspirierte Jugendwartin Cora Salawarda zum neuen Sessionsmotto der Altstadtnarren: "Feiern wie es uns gefällt - Karneval rund um die Welt". Passend dazu hat man auch den neuen Sessionsorden gestaltet. "Der zeigt alle wesentlichen Länder, in denen, zumindest laut dem Internet, Karneval gefeiert wird", erklärte Peter Börgers die Aufmachung des neuen Ordens. So findet sich neben Deutschland und Brasilien auch Italien mit dem Karneval in Venedig, die USA mit dem "Mardi Gras" in New Orleans, aber auch Namibia und Bolivien auf dem Orden der rot-goldenen Jecken wieder. Die feierten den Auftakt in die neue Session und ihre neue Lieblichkeit gemeinsam mit Ehrengästen anderer Vereine mit einem bunten Programm aus Musik und Auftritten der Tanzgarden. Bis Aschermittwoch steht nun Feiern auf dem Programm der Jecken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Heike I. ist die neue Lieblichkeit der Karnevalisten von Rot-Gold


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.