| 00.00 Uhr

Dinslaken
Heiterer Burginnenhof nach Noten

Dinslaken: Heiterer Burginnenhof nach Noten
Die Musiker versetzten das Publikum im Burginnenhof - wie versprochen - in heitere Stimmung. FOTO: Kempken
Dinslaken. Zwei Barmingholtener Chöre und das Akkordeon-Orchester Dinslaken-Oberhausen spielten Sommerliches. Von David Knapp

Eine leichte Brise wehte durch den Burginnenhof. Ansonsten meinte es das Wetter gut mit dem Publikum, das den Weg zum Sonntagskonzert gefunden hatte. Das sommerliche Wetter, das noch bis zum späten Abend anhalten sollte, passte zum Motto des Konzertes: "Heiterer Burginnenhof". Dieses Mal hatten der Fachdienst Kultur der Stadt Dinslaken und die AG musische Vereinigungen Dinslaken zwei Chöre und ein Akkordeon-Orchester für die musikalische Gestaltung des Abends ins Boot geholt.

"Ladies First", dachten sich wohl die Veranstalter und überließen dem Frauenchor Liederkranz Barmingholten 1984 die Eröffnung des Sonntagkonzertes. Für die ersten Arrangements hatte Chorleiterin Rosemarie Luft Wert auf spirituell, religiöse Lieder gelegt. Das feierliche "I sing holy" schaffte eine Atmosphäre, in der das Konzert gedeihen konnte. Der Evergreen "Halleluja" des Großmeisters Leonard Cohen passte da ins Portfolio wie Brendan Grahams "You raise me up", das der Eurovision-Komponist 2002 für die norwegische Band Secret Garden geschrieben hatte.

Das Akkordeon-Orchester Dinslaken/Oberhausen unter dem Dirigat von Johannes Burgard vereinte die wohl besten Songs von Supertramp in einem Arrangement. Dabei durfte "Breakfast in America" genauso wenig fehlen wie der "Logical Song", den Supertramp-Frontmann Roger Hodgson Ende der 1970er Jahre komponiert hatte. Besonders bemerkenswert erschien dabei, dass die Vielzahl an Instrumenten aus den Original-Songs durch die Akkordeons aufgefangen wurde, ohne dass die klangliche Vielfalt zu sehr darunter gelitten hätte.

Die Männer des MGV Liederkranz Barmingholten 1889 präsentierten sich dem Publikum an diesem Abend dreisprachig. Unter der Leitung von Stefan Büscherfeld - mittlerweile 25 Jahre als Chorleiter beim MGV aktiv - gab es deutsches und englisches Liedgut zu hören. Das "Chanson d'amour" setzte dem noch ein kleines, gefühlvoll französisches i-Tüpfelchen auf. Wer dachte, dass das gesangliche Programm der Barmingholtener Damen bei Kirchenmusik und Gospel ein schnelles Ende finden würde, der wurde im zweiten Teil des Sonntagskonzertes eines Besseren belehrt, konnte mitunter sogar schockiert auf den abrupten Stimmungswechsel reagieren. Statt "Halleluja" schmetterten die Frauen dem Publikum nämlich nun Helene Fischers Wir-Sind-Weltmeister-Dauerohrwurm "Atemlos" und DJ Ötzis Après-Ski-Kassenschlager "Ein Stern, der deinen Namen trägt" entgegen. Abwechslungsreich war das in jedem Fall.

Der kurzweilige Sommerabend wurde schließlich traditionell durch ein gemeinsames Lied beschlossen. Mit "Über den Wolken" von Reinhard Mey entließen die Chöre und das Akkordeon-Orchester das Publikum aus dem Burginnenhof am Rathaus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Heiterer Burginnenhof nach Noten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.