| 00.00 Uhr

Dinslaken
Heute starten die Duisburger Tanztage

Duisburger Tanztage: Das große Finale
Duisburger Tanztage: Das große Finale FOTO: Christoph Reichwein
Dinslaken. Beim größten Amateurtanzfestival Deutschlands machen 411 GRuppen mit rund 5000 Teilnehmern mit. Von Peter Klucken

Ab heute Abend ist Duisburg wieder das "Mekka des Amateurtanzes". Die Duisburger Tanztage, die nun zum 27. Mal stattfinden, sind das mit Abstand größte Amateurtanz-Festival Deutschlands, vielleicht sogar auch Europas.

411 Gruppen mit rund 5000 Teilnehmern zeigen in den kommenden Wochen in jeweils vier- bis zehnminütigen Darbietungen, was im Bereich des Amateurtanzes heutzutage möglich ist. Die Altersspanne der Teilnehmer reicht in diesem Jahr von fünf bis 79 Jahre. 40 Prozent der Teilnehmer kommen aus Duisburg; die anderen von außerhalb, darunter auch weit entfernt lebende Tänzer aus Basel und Berlin.

Mit "Jazz & Modern" geht es heute Abend um 19 Uhr in der Rheinhausenhalle los. Ebenfalls in der Rheinhausenhalle finden bis Sonntag, 28. Februar, die Vorrunden auf unterschiedlichen "Levels" statt. Das Finalwochenende mit drei Veranstaltungen geht am Samstag und Sonntag, 5. und 6. März, im Theater am Marientor über die Bühne. Für alle Veranstaltungen gibt es noch Karten, doch sind die Vorstellungen erfahrungsgemäß an den Abenden schnell ausverkauft.

Hauptsponsor der Duisburger Tanztage 2016 ist wieder die Volksbank Rhein Ruhr. Deren Vorstandssprecher Thomas Diederichs sagte gestern, dass die Volksbank auch in den kommenden Jahren mit großer Wahrscheinlichkeit die Duisburger Tanztage sponsern wird.

Bewährt habe sich die Idee, so Frank Jebavy und Nicole Richter vom Duisburger Festivalbüro, ein jeweils eigenes Finale für die Altersgruppen "Kids", "Teens" und "Adults" durchzuführen. Zu sehen ist bei den Tanztagen u.a. Hip-Hop und Breakdance, Show, Muscial und Step, Bühnentanz, Streetdance, Oriental und Folklore; im Grunde alles, was tänzerisch auf einer Bühne gezeigt werden kann. Schultanz-Arbeitsgruppen und Kinder ab fünf Jahren haben eigene Vorstellungen. Zu Ende geht der "First Level" am Sonntag, 28. Februar, 19.30 Uhr, mit der "Querbeet High Level Show". Hier stellen sich Gruppen aller Tanzstile einer Fachjury und dem Publikum vor, die bereits eine große Wettkampferfahrung haben und beispielsweise erfolgreich an Deutschen oder Internationalen Meisterschaften teilgenommen haben. Oder die im vergangenen Jahr bei den Duisburger Tanztagen erfolgreich waren. Dieser Abend gilt als ein Highlight des Festivals.

Mindestens genauso attraktiv sind für Publikum und Aktive die drei Final-Shows am 5. und 6. März im Theater am Marientor, das 1500 Zuschauer fasst (in der Rheinhausenhalle sind bei den Tanztagen nur 600 Zuschauer zugelassen). Im TaM treten die besten des "First Level" noch einmal auf. "Auf diese Bühne zu gehen, auf der zahlreiche Casting-Shows stattgefunden haben und auf der sonst internationale Stars auftreten, und vor so großem Publikum zu tanzen, ist für alle Tänzer etwas ganz Besonderes", berichtete gestern Nicole Richter.

Anders als in den Jahren zuvor wird es ab diesem Jahr keinen Einzelsieger bei den Duisburger Tanztagen geben. Vielmehr werden insgesamt 17 Trophäen für die unterschiedlichen Sparten und Altersgruppen vergeben. Im Festivalbüro habe man sich für diese neue Form der Auszeichnungen entschieden, weil Tanzstile und Tanz-Gruppen miteinander kaum noch zu vergleichen seien. Deshalb möchte man auch die Preise differenzieren. Gemeinsam mit der Volksbank haben die Tanztage ein Gewinnspiel auf Facebook gestartet, bei dem möglichst originelle Fotos von Maskottchen eingeschickt werden sollen. Als bleibende Erinnerung an die Tanztage werden auch in diesem Jahr Baumwolltaschen (5 Euro), T-Shirts (15 Euro) und Kapuzenjacken (25 Euro) mit dem aktuellen Plakatmotiv angeboten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Heute starten die Duisburger Tanztage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.