| 00.00 Uhr

Peace Im Pott
Im Walzwerk: Rocken für den Frieden

Dinslaken. Wenige Veranstaltungen stehen so fest im Kalender vieler Menschen aus Oberhausen und Dinslaken. Aber auch aus weiterem Umkreis finden sich Freunde des Friedensdorfes regelmäßig ein. "Peace im Pott" geht wieder an den Start und bietet diesmal gleich an zwei Tagen ein abwechslungsreiches Programm. Auftakt ist am Freitag, 1. Juli und die Location ein Leckerbissen für Musikfreunde. Thommy Grosse hat das Dinslakener "Walzwerk" vor vier Jahren übernommen und seitdem zu einem außergewöhnlichen Treffpunkt gemacht. Um 18 Uhr geht es im Walzwerk an der Thyssenstraße 81 (Tor 2) los. Neben Grillstand, eigenem Angebot für Vegetarier, Bier natürlich und einer Cocktailbar steht rockige Livemusik auf dem Programm. Drei Bands werden auftreten, eine davon ist "Die Zelle Band" mit Frontman Thommy Grosse höchstpersönlich. Seit 30 Jahren singt er in der Combo, die von Münster bis Frankfurt für ihren Sound bekannt ist. "Die Kollegen von 'Cold Sweat & The Horney Horns' sind super", sagt Thommy Grosse, "auf deren Auftritt freue ich mich sehr! Auf 'Orphans of Rock' bin ich sehr gespannt, die kenne ich leider noch nicht - habe aber nur Gutes gehört". Das Wetter ist im Walzwerk sowieso kein Thema und: "Fußball-Fans sollten trotz EM kommen - das Spiel des Abends können die sich auch später in der Zusammenfassung ansehen."

Es verspricht, ein toller Abend zu werden. Parkplätze gibt's an der Landwehrstraße, die Bushaltestelle ist vor der Tür und Dinslakener können auch zu Fuß kommen. "Dann schmecken die Cocktails nochmal so gut", lacht Grosse. Der Eintritt ist übrigens frei.

Der Walzwerk-Chef will einen Teil der Gastro-Einnahmen ans Friedensdorf spenden und hofft, dass viele Gäste seinem Beispiel folgen. Am 2. Juli geht "Peace im Pott" dann ab 13 Uhr im Friedensdorf Oberhausen an der Rua Hiroshima in die zweite Runde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Peace Im Pott: Im Walzwerk: Rocken für den Frieden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.