| 17.42 Uhr

Prozess im Hochsicherheitstrakt
Dinslakener Islamist ab 20. Januar vor Gericht in Düsseldorf

Islamist aus Dinslaken festgenommen
Islamist aus Dinslaken festgenommen FOTO: dpa, rs pzi
Dinslaken. Wegen Mitgliedschaft in einer ausländischen Terrorvereinigung muss sich vom 20. Januar an der Syrien-Rückkehrer Nils D. aus Dinslaken vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf verantworten. Der Prozess gegen den 25-Jährigen findet im Hochsicherheitstrakt des Gerichts statt, wie ein Gerichtssprecher mitteilte.

D. soll in Syrien einer Spezialeinheit der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zur Festnahme von Deserteuren angehört haben.

Der aus der Salafistenszene in im nordrhein-westfälischen Dinslaken-Lohberg stammende 25-Jährige hatte im Herbst Medienberichten zufolge angegeben, dass mehrere deutsche Dschihadisten bei der IS-Spezialeinheit an Folterungen und Hinrichtungen beteiligt gewesen seien. Laut Anklage hielt sich D. von Oktober 2013 bis November 2014 in Syrien auf.

Für den Prozess beraumte das Düsseldorfer Gericht zunächst neun Verhandlungstage bis Ende Februar an. Dem 25-Jährigen, der sich seit Januar in Untersuchungshaft befindet, drohen bei einem Schuldspruch bis zu zehn Jahre Haft.

(met/ AFP)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.