| 00.00 Uhr

Dinslaken
Jetzt gibt es einen Dinslakener Tee

Dinslaken. Glücksritter mit einem Hufeisen in der Hand ziert das Etikett. Von Heinz Schild

Er steht vor dem Dinslakener Rittertor. Mit dem linken Arm hält er seien Schild schützend vor den Körper. Die rechte Hand des Mannes ist in die Höhe gehoben und präsentiert ein strahlend goldfarbiges Hufeisen. Das ist der Dinslakener Glückritter - die Symbolfigur für den gleichnamigen Tee, den Tee Gschwendner kreiert hat. Der aromatisierte Früchtetee wird seit einigen Tage in dem Fachgeschäft an der Neustraße angeboten. "Es gab schon Kunden, die bereits vor einiger Zeit gefragt haben, wann der Dinslakener Tee erhältlich sein wird", berichtete Geschäftsinhaber Christian Dza.

Zur Kreation und Namensgebung der neuen Mischung waren die Kunden zur Mithilfe aufgerufen und durften sich an einem Gewinnspiel beteiligen. Sie konnten darüber abstimmen, ob es ein Schwarzer oder ein Grüner Tee, ein Früchte- oder ein Rooibostee werden sollte. Es gab bereits einige Namensvorschläge (Dinslakener Glück, Dinslakener Früchtchen, Green DIN, Der Dinslakener, Pumpenmaries Mischung) für die gevotet werden konnte. Die Mehrheit der Teilnehmer des Gewinnspiels, so berichtete Christian Dza weiter, sprach sich für einen Früchtetee aus. Zudem seien viele kreative Vorschläge für den Namen eingereicht worden, die dann mit weiteren Idee kombiniert wurden. Daraus entstanden ist dann die Bezeichnung "Dinslakener Glücksritter".

Für Christian Dza drückt der neue Tee die Verbundenheit mit der Stadt Dinslaken aus. Nicht zufällig hält der Ritter ein Hufeisen in seiner Hand. "Dies ist nicht nur ein Glückssymbol, es ist zugleich ein sichtbarer Hinweis auf die Trabrennbahn", erläutert Dza das Bildmotiv, das als Etikett auf die Verpackung des Früchtetees geklebt wird.

Die Geschmacksrichtung des Dinslakener Tees, der möglichst vielen Menschen schmecken soll, beschreibt Christian Dza als fruchtig mit Pfirsichcharakter, zudem enthalte die Mischung Heidelbeeren und Apfelstücke. Der Tees verfüge über eine angenehme Fruchtsäure.

Für den Sommer plant Dza, einen Becher mit Motiven von Dinslakener Sehenswürdigkeiten herauszubringen, so soll unter anderem das Rittertor abgebildet werden. Dinslaken-Schokolade gibt es bereits im Angebot von Tee Gschwendner an der Neustraße. Für die Zukunft ist weiterhin vorgesehen, einen Teelikör mit Stadtmotiven ins Sortiment aufzunehmen.

Gemeinsam mit seinem Partner Thorsten Schoemann eröffnete Christian Dza Ende des vergangenen Jahres die Franchise-Filiale von Tee Gschwendner an der Neustraße. Dort ist ein fünfköpfiges Team tätig. Mit der bisherigen Resonanz der Kunden auf das dortige Angebot ist Dza mehr als zufrieden. Das Geschäft habe inzwischen bereits etliche Stammkunden gewonnen, täglich kämen neue Kunden aller Altersgruppen in den Laden. "Das macht Mut für die Zukunft", sagt Dza, für den es feststeht, dass es die richtige Entscheidung war, an der Dinslakener Neustraße das Geschäft zu eröffnen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Jetzt gibt es einen Dinslakener Tee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.