| 00.00 Uhr

Dinslaken
Jugendalkoholprävention: Fahren wie im Rausch

Dinslaken: Jugendalkoholprävention: Fahren wie im Rausch
Die "Rauschbrille" lässt deutlich werden, wie es ist, unter Einfluss von Alkohol Auto zu fahren. FOTO: Ruth Klapproth
Dinslaken. Alkoholkonsum stellt sowohl für den Fahrer oder die Fahrerin als auch den gesamten Straßenverkehr ein lebensgefährliches Risiko dar. Sehvermögen, Wahrnehmung und Reaktionsfähigkeit werden bereits durch kleine Trinkmengen und einen geringen Promillewert beeinträchtigt. Am häufigsten tritt die Unfallursache Alkohol in der Altersgruppe 18 bis 24 Jahre auf. Nach dem "Feiern" und Alkoholkonsum wird oftmals noch das Fahrrad genutzt oder es besteht die Absicht, ins Auto zu steigen, um selber zu fahren.

Von daher richtet sich das alkoholpräventive Event "Fahren wie im Rausch!" am 1. September zwischen 19 und etwa 2 Uhr gezielt an Fahranfänger ab 17 Jahren (Führerschein mitbringen!). Sie haben Gelegenheit, unter Aufsicht eines Fahrlehrers eine Autofahrt mit der "Drunk-Buster-Brille" zu erleben. Diese simuliert einen Alkoholrausch bezogen auf das Sehvermögen. Das Kaufhaus der Diakonie (KadeDi) und Lifefit haben dafür das geschützte Areal ihres Parkplatzes an der Thyssenstraße in Dinslaken zur Verfügung gestellt. Die teilnehmenden Jugendlichen und jungen Erwachsenen sollen auf diese Weise für Wirkung und Gefahren der alkoholisierten Teilnahme am Straßenverkehr sensibilisiert werden.

Darüber hinaus gibt es ein Rahmenprogramm mit weiteren Aktionen rund um das Thema 'Alkohol und Straßenverkehr': Alkoholfreie Cocktails, Fahrzeugaufprall per Crashschlitten und Simulation eines Verkehrsunfalles, Motorradsimulator oder auch einen Parcours mit Rauschbrille und unterschiedlichen Aufgabenstellungen. Veranstalter ist der Runde Tisch Kommunale Jugendalkoholprävention Dinslaken mit freundlicher Unterstützung der KUKA, dem Kaufhaus der Diakonie und LifeFit.

Beteiligte Institutionen sind neben dem Jugendschutz der Stadt Dinslaken: Fahrschule FAN • Fahrschule Gabi Barske • Fahrschule Janssen • Fahrschule Mende • Verkehrsunfallprävention der Polizeibehörde Wesel •Kreis-Verkehrswacht Wesel e.V. • AOK Rheinland-Hamburg • IKK Classic-Regionalbüro Moers • Aufsuchende Jugendarbeit der Stadt Dinslaken & Diakonisches Werk • KUKA - der Musicclub • Gestaltung und Realisation Jens Müller • Drogenberatung im Diakonischen Werk Dinslaken • Feuerwehr Dinslaken • Deutsches Rotes Kreuz

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Jugendalkoholprävention: Fahren wie im Rausch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.