| 00.00 Uhr

Dinslaken
Karina und René regieren die Gruen-Weissen

Dinslaken. Walsumer Karnevalisten feiern in der Stadthalle ihr neues Prinzenpaar.

Die Karnevalsgesellschaft Gruen-Weiss Walsum hat ein neues Prinzenpaar. In der Walsumer Stadthalle feierten 500 Gäste die Tolliäten René I. Klein und Karina I. Kock. Sitzungspräsident Elmar Klein, der gleichzeitig der Vater des neuen Narrenfürsten ist, hatte das Publikum zu Beginn der Proklamation darüber aufgeklärt, wie schwer es den Narren gefallen ist, die Veranstaltung durchzuführen. Für sein Statement, dass man sich von Terroristen nicht einschüchtern lassen dürfe, weil diese ansonsten ihr Ziel erreichen würden, erhielt er großen Beifall.

Kein Ende nehmen wollte der Applaus bei der Verabschiedung des scheidenden Prinzenpaares Sascha I. Zirbes und Nadine I. Otremba. Mit Ihrer Schwester nahm auch Pagin Yvonne Otremba ihren Hut. Ihren Platz neben der Prinzessin nimmt künftig Tine Schulz-Richter ein, während sich Jennifer Klatt weiterhin gemeinsam mit Prinzenadjutant Günter Fugmann um Prinz René kümmert. Der ist als Prinz nicht nur der Filius des amtierenden Sitzungspräsidenten, sondern mit ihm regiert gleichzeitig als Lieblichkeit Karina I., Tochter der Damensitzungspräsidentin Dagmar Kock. Beide Elternteile haben für die Gruen-Weissen ebenfalls auf dem Karnevalsthron gesessen. Elmar Klein gelang dies in der Session 1969/70 und Dagmar Kock in der Session 2004/2005. Mit dem Clou der Präsidentenkinder stellte der Verein einmal mehr den familiären Zusammenhalt der Gesellschaft unter Beweis. Die jungen Regenten sind mit dem Verein groß geworden und seit Jahrzehnten aktiv. Auf der Walsumer Panikbühne, die jedes Jahr mit einer Playbackshow im Programm der Vierlindener Jecken auftaucht, haben sich die beiden das "närrische Ja-Wort" gegeben.

Mit einer schwungvollen Proklamation begrüßten die Mannschaft ihre Tollitäten, die für die fünfte Jahreszeit den Slogan: "Leinen los - es ist soweit , wir segeln durch die Narrenzeit" ausgegeben hat. Das neue Motto bezieht sich auf das maritime Hobby des Prinzen, der ein eigenes Segelschiff in Holland liegen hat. Dass man gekonnt auf den Wellen der Heiterkeit segeln kann, bewiesen in der Bütt Petra Dominiczak als "Trude von der Bude" und Norbert Reuter mit Partnerin Myriam Beerlage, die einen amüsanten Geschlechterkampf ausfochten. Beide Programmteile gab es in dieser Form erstmalig auf der Bühne der Walsumer Stadthalle zu sehen. Bei den Tanzgruppen zeigten die Walsumer Perlen, die Gruen-Weiss-Funken und die Red Diamonds ihre neusten Choreografien. Im gesanglichen Bereich trumpften die bewährten Kräfte des Vereins auf, Loni Walker und Sabine Nikodemus brachen das Eis mit einem Schunkelpotpourri, nach der Inthronisation frohlockte Günter Przibylla wie schön, es ist, "Einmal Prinz zu sein". Das Duo Easy Living (Mechthild Panhuber und Dirk Szynalski) ließen die Schlager der 60er Jahre aufleben und die Coloured Birds (Michael Müller und Sascha Przibylla) brachten wie immer die Halle mit einem großen Finale zum Kochen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Karina und René regieren die Gruen-Weissen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.