| 00.00 Uhr

Dinslaken
Karl Heinz Wilzewski ist gestorben

Dinslaken. Die Karnevalisten von Gruen-Weiss Walsum haben mit dem Tod ihres Ehrenpräsidenten Karl-Heinz Wilzewski einen Stützpfeiler ihrer Gesellschaft verloren. Im Alter von 86 Jahren erlag der Humorist und Conférencier jetzt einer schweren Krankheit. Wilzewski war in Walsum ein bekanntes Gesicht, denn neben seinen närrischen Aktivitäten kümmerte er sich ehrenamtlich um die Belange der evangelischen Kirchengemeinde in Walsum und war dort vor allem in der Seniorenbetreuung tätig. Zu den Gruen-Weissen war er Ende der 60er Jahre durch sein berufliches Engagement als Steiger auf der Zeche Walsum gekommen.

Er erwies sich als begnadeter Redner, Komödiant und Sänger. Diese Talente und die närrische Bühne gingen eine Zweckgemeinschaft ein, die fast 50 Jahre Bestand haben sollte. In den ersten Sessionen trat er bei verschiedenen Gelegenheiten als Parodist und Sänger auf. Er repräsentierte den Verein stellvertretend als Präsident. Nach elf Jahren gab Heinz Wilzewski das Präsidentenamt an Elmar Klein ab und wurde Ehrenpräsident. Mit seiner Frau Gerda verpasste er in den vergangenen 27 Jahren kaum eine Eröffnungssitzung von Gruen-Weiss.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Karl Heinz Wilzewski ist gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.