| 00.00 Uhr

Dinslaken
Keup klärt in Südamerika über die DDR auf

Dinslaken. Der Turniertänzer aus Dinslaken ist als Zeitzeuge auf großer Weltreise. Von Hendrik Gaasterland

Peter Keup war ein erfolgreicher Turniertänzer und vertrat die DDR bei zahlreichen Meisterschaften. Sein Wunsch war es, an Tanzturnieren im Westen teilzunehmen und dort Karriere zu machen. Im Juli 1981 scheiterte sein Fluchtversuch über die Tschechoslowakei. Verurteilt wegen "Republikflucht" zu einer zehnmonatigen Haftstrafe, gelangte er im März 1982 im Rahmen des Häftlingsfreikaufs in die Bundesrepublik. Woran als Gefangener in der DDR nicht zu denken war, erlebt der ehemalige Inhaber der gleichnamigen Dinslakener Tanzschule momentan: Er befindet sich als Zeitzeuge auf großer Weltreise durch Südamerika, die USA und später nach Asien.

Der 25. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung wurde in diesem Jahr in der Deutschen Kommune in Montevideo (Uruguay) mit einem großen Programm gewürdigt. So gab es eine Feier im Deutschen Club und die Deutsche Schule präsentierte eine Sonderausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur mit dem Thema "Der Weg zur deutschen Einheit". Peter Keup durfte diese begleiten und Vorträge zum neuesten Stand der Forschung - kombiniert mit Erfahrungsberichten - halten. "Das Interesse war überwältigend. Nach meinem Empfinden hat dies auch etwas damit zu tun, dass Uruguay auf eine vergleichbare Aufarbeitung, wie sie Deutschland mit dem Nationalsozialismus nach erheblichen Anlaufschwierigkeiten, der 68er Jahre und später mit der Aufarbeitung der SED-Diktatur durchgeführt hat, nicht zurückblicken kann. In Uruguay ist die Militärdiktatur für die Alten und die jüngeren Generationen sollen damit nichts zu tun haben."

Nach einer Woche Urlaub in Patagonien machte sich Peter Keup nach einem Stopp im argentinischen Buenos Aires und einem Tag mit Schulprojekten an zwei deutschen Schulen wieder auf den Weg zurück nach Montevideo, um weitere Vorträge zu halten und die Vorführung von Filmen zu begleiten, die das Thema "DDR" zum Inhalt haben. Von dort aus geht es an die deutschen Schulen von Sao Paulo und Rio de Janeiro in Brasilien. "Danach wird mich meine Reise weiter in die USA und dann nach Asien führen, wo ich hoffentlich noch ganz außergewöhnliche Orte besuchen werde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Keup klärt in Südamerika über die DDR auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.