| 00.00 Uhr

Dinslaken
KG Gruen-Weiss kürt Sebastian I. und Angela I.

Dinslaken. Auf der politischen Bühne in Deutschland wird gemunkelt, dass die nächste Koalition auf Bundesebene aus Schwarzen und Grünen bestehen könnte. In Walsum ist das längst Realität und wurde auf der Prinzenproklamation der Karnevalsgesellschaft Gruen-Weisss Walsum unter Beweis gestellt. Mit Sebastian I. (Geßmann) kürten die Jecken den amtierenden CDU-Fraktionsvorsitzenden ihres Stadtteils zur neuen Tollität. An seiner Seite sitzt die charmante Angela I. (Heuke) auf dem Thron.

"Mit Tempo in die Narrenzeit - die Mehrheit ist zum Spaß bereit", so das Sessionsmotto des Prinzenpaares. In diesem Slogan steckt nicht nur die Anspielung auf die sportliche Prinzessin, sondern auch der politische Hintergrund Seiner Tollität. In diesem Stil wurde auch die Antrittsrede vorgetragen. Durch die brillante Vorstellung eroberte das frisch gebackene Prinzenpaar die Herzen des Narrenvolkes im Sturm. Angelehnt an die Elefantenrunde im Fernsehen nach einem Wahlabend und ausgehend von der "Karne-Wahl" führte Udo Winnekendonk als Interviewer die Thronfolger in das närrische Geschehen ein und entlockte den Wahlsiegern manches Geheimnis. Während der Prinz die Nähe zu Gruen-Weiss auch mit der Ehrensenatorenschaft seines Onkels Heinz Geßmann begründete, konterte Ihre Lieblichkeit mit den verwandtschaftlichen Beziehungen der Familie Kock. Ihre Vorgängerin im Amt, Karina Kock, ist ihre Cousine und Sitzungspräsidentin Dagmar Kock und Mundschenk Holger Kock sind ihre Paten.

Doch nicht nur das neue Prinzenpaar wurde vorgestellt. Auch ein neuer Ehrensenator wurde gekürt. Bodo Wilms, Gewerkschaftssekretär der IGBCE Niederrhein mit Sitz in Duisburg, wurde in den Kreis der Würdenträger aufgenommen. Die Kleinsten der Kleinen im Verein, die "Walsumer Perlen" tanzten sich in die Herzen der Zuschauer. 16 Mädchen im Alter von sechs bis 12 Jahren legten einen schwungvollen Gardetanz auf das Parkett. Norbert Reuter und Myriam Beerlage hielten ein humorvolles Zwiegespräch als zwei alte Tanten. Schlagersänger Michael Leuthen fungierte als Eisbrecher. Anschließend verabschiedete sich das alte Prinzenpaar, Rene Klein und Karina Kock, und nahm den bisherigen Prinzenadjutant Günter Fugmann mit in den närrischen Ruhestand.

Danach gehörte die Bühne dem neuen Prinzenpaar. Nach der Inthronisation zeigten die Gruen-Weiss-Funken den neuen Gardetanz. Büttenredner Udo Winnekendonk hielt als Weihnachtsmann eine politische Rede und thematisierte auch den Rücktritt des ehemaligen Bezirksbürgermeisters Heinz Plückelmann aus der SPD. Maggie Voice zeigte sich als Helene Fischer einmal mehr atemlos. Die Red Diamonds brachten den Wilden Westen in ihrem Showtanz nach Walsum, und das Schlagerduo Easy Living, alias Mechthild Panhuber und Dirk Szynalski, brachte das Volk zum Tanzen.

Ein besonderes Gastgeschenk hatte der Karnevalsverein Blau-Weiss Dinslaken mitgebracht. Mit einer temperamentvollen Tanzeinlage begeisterte die Gruppe "The Jumping Team". Wie immer, sorgten die Coloured Birds, Michael Müller und Sascha Przibylla , für ein umjubeltes Finale und eröffneten eine lange Nacht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: KG Gruen-Weiss kürt Sebastian I. und Angela I.


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.