| 00.00 Uhr

Dinslaken
KiMo sucht die Nähe zur Neutor-Galerie

Dinslaken: KiMo sucht die Nähe zur Neutor-Galerie
Egal ob für das Baby oder den Teenager: Im Kimo gibt es Kleidung für alle Altersstufen. FOTO: Martin Büttner
Dinslaken. Das Kinderbekleidungsgeschäft ist umgezogen. Am Sortiment hat sich allerdings nichts verändert. Von Hendrik Gaasterland

Nach sieben Jahren an der Neustraße befindet sich das Kinderbekleidungsgeschäft für Mode und Schuhe, KiMo, an einem neuen Standort. Die Inhaberinnen Daniela Lönegren und Maike Wagner bleiben jedoch in der Dinslakener Innenstadt und zogen mit ihrem Laden zur Bahnstraße 10 und sind nun somit direkter Nachbar der Decobar. Und sie sind nur einen Steinwurf vom Neutorplatz und von der Neutor-Galerie entfernt, was auch ein Grund für den Umzug war.

"Wir wollten in die Nähe der Neutor-Galerie, weil dort einfach mehr los ist. Man merkt es schon, dass der Kundenverkehr in der Neustraße immer weniger wird, je näher es zum Altmarkt geht", erklärt Maike Wagner. Die Kunden von KiMo müssen sich aber nicht besonders umstellen, denn auch der neue Laden kommt auf eine Größe von 65 Quadratmetern und hat als Hauptmarken Vingino, Babyface und Garcia in den Regalen liegen. "Das sind holländische Kindermarken, die man kaum in einem Sortiment eines Einzelhandelsgeschäfts, wie wir es haben, findet. Die Basics für ein Kind kann man in der Neutor-Galerie bei H&M oder C&A kaufen, wir wollen eine gute Ergänzung sein, wenn man etwas Besonderes dazu sucht", meint Maike Wagner.

Kleidung finden die Kunden für Jungs und Mädchen in den Größen von 50 bis 176 - also vom Neugeborenen bis zum jungen Teenager im Alter von 13 oder 14 Jahren. Auf die aktuelle Sommerware gibt es momentan bei KiMo bis zu 50 Prozent Rabatt, wer sich bereits für die Herbstkollektionen interessiert, kann sich auch schon umsehen, da die ersten Stücke bereits eingetroffen sind.

Der Trend in diesem Jahr: Während es für Jungs angesagte gedeckte Farben sind, sieht die Modebranche die Mädels farbenfroher gekleidet, teilweise mit Blumenmotiven und Glitzer.

Anders als an der Neustraße können die Kunden direkt vor der Haustüre von KiMo einen Parkplatz finden und auf den Tag, wenn im Rahmen der Innenstadtentwicklung auch die Bahnstraße attraktiver gestaltet werden soll, freuen sich Daniela Lönegren und Maike Wagner schon: "Davon erhoffen uns noch einmal einen zusätzlichen Zulauf".

Geschäftszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr. Samstags von 10 bis 14 Uhr. Informationen: Bei Facebook als KiMo Kindermode und Kinderschuhe.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: KiMo sucht die Nähe zur Neutor-Galerie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.