| 00.00 Uhr

Dinslaken
Kneipp-Verein und Kita sorgen für Bewegung

Dinslaken: Kneipp-Verein und Kita sorgen für Bewegung
Wassertreten an der "Kneipp-Waschstraße". FOTO: WB
Dinslaken. Kindertagesstätte Sankt Jakobus mit Gütesiegel des Landessportbundes ausgezeichnet.

"Wer will fleißige Handwerker seh`n, der muss zu uns Kindern gehen. Stein auf Stein, die Kita wird bald fertig sein." Freudig schallte es so aus Kindermündern und den Kehlen der in Malermonturen gewandeten Kindergärtnerinnen den zahlreichen Eltern, Geschwisterkindern, Großeltern und Besuchern aus der Nachbarschaft rund um die Kindertagesstätte Sankt Jakobus am Bassfeldshof entgegen. Zur Eröffnung entwickelte der muntere Chor ein aktives Bewegungsmusical aus den drei Strophen des bekannten Liedes, wo gehämmert, gemauert, verputzt wurde, so, wie Kinder und Erzieherinnen es die vergangenen sieben Wochen bei den Erweiterungsbauten der Kita mit ansehen konnte. Aber getreu dem gelebten Motto: "Aus den Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst Du immer auch etwas Sinnvolles bauen" luden an diesem etwas stürmischen Tag viele Einzelstände und Aktionen zum Malen, Basteln, Schubkarrenrennen, Häuslebauen und vielem mehr ein. Und alles "rückengerecht", denn an diesem Tage fand auch die feierliche Verleihung des Gütesiegels des Landessportbundes (LSB) Nordrhein-Westfalen an den Verein KneippAktiv&Gesund als zukünftigem Kooperationspartner der Bewegungskita am Bassfeldshof statt: Gustav Hensel, Vorstand des Kreisportbundes Wesel, sowie Christa Unland, Bewegungskita-Koordinatorin des LSB, beglückwünschten Kita-Leiterin Brigitte Flockau, ihr Team und den Elterbeirat zu dieser erfolgreichen Initiative für mehr Sport und Bewegung Und die KneippAktiv-Sportler ließen es nicht bei Lippenbekenntnissen bleiben. Sie hatten gleich den ganzen PEDALO-Spielmobil-Anhänger des Rheinischen Turnerbundes voll mit 35 Holzspielgeräten zur spielerischen Förderung von Balance, Kraft, Ausdauer und Koordination für Alt und Jung mitgebracht.

Und ohne viel Aufhebens und Anleitung machten die Kinder gleich Gebrauch vom guten alten "Holländer". Die "Lauftrommel" rollte von jungen "Artisten" gelenkt über die große Spielwiese, und schon sah man Oma, Opa undEnkel im Gleichschritt eine Runde auf den Sommerskis üben. Dazwischen konnten sich alle in der "Kneipp-Waschstraße", beim Wassertreten oder Armbaden kurz und gesund erfrischen, was zur Freude von Doris und Armin, den Kneipp-Sinnespfadwarten, erstaunlich häufig und wiederholt genutzt wurde. Für die Stärkung hatten das Kita-Team und die Eltern für einen Stand mit gesunden vitalstoffreichen Hamburgern und für reichlich bunte, duftende Muffins gesorgt. "Die alttägliche ganzheitliche Bewegung kommt im Leistungsport viel zu kurz und kann nicht früh genug im Kindesalter angelegt werden, und ist so eine wertvolle Investition für das ganze später Leben", so der Vorsitzende des Kreissportbundes bei der Eröffnung.

Willem Bückmann von KneippDinslaken bot zur Stärkung der Kita-Teams nach der stressigen Bauphase ab Herbst 2017 einen monatlichen Nordic-Walking-Treff durch den Volkspark an. Leiterin Brigitte Flockau: "Gemeinsame Angebote sollen kontinuierlich in den nächsten Jahren erweitert werden. Wünsche und Ideen vor allem der Kinder und Eltern werden mit einbezogen." Vielfältige Bewegung, täglich, Kräutererlebnispfade und vitalstoffreiche Ernährung jahreszeitlich, schon jetzt fest im Stundenplan der gesunden Bewegungskita Sankt Jakobus am Bassfeldshof wurde mit dem Gütesiegel des Landessportbundes nun auch noch fest verankert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Kneipp-Verein und Kita sorgen für Bewegung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.