| 00.00 Uhr

Dinslaken
Kulturrucksack: Plätze sichern

Dinslaken. In den Osterferien wird das Programm wieder angeboten.

Auch dieses Jahr gibt es in Dinslaken wieder Kunst, Kultur und Kreatives für Jugendliche im Alter von zehn bis 14 Jahren im Rahmen des Kulturrucksack NRW. Geplant sind zwölf Workshops zu zehn unterschiedlichen Themen. Dabei konnte die Angebotspalette deutlich ausgeweitet werden. Neue Partner und neue Orte sind mit dabei. Dinslaken beteiligt sich im Verbund mit der Nachbarstadt Duisburg an dem Projekt. Die endgültige Freigabe aller Workshops steht noch aus, aber für zwei Osterferien-Angebote gab es schon "grünes Licht" aus Düsseldorf.

Los geht es in der Stadtbibliothek: Am Mittwoch, 28. März, wird hier an der Nähmaschine selbst Hand angelegt: " Do It Yourself". Unter dieser Überschrift lädt Gewandmeisterin Sabine V. Schowe von 11 bis 15.30 Uhr alle interessierten Jugendlichen ein, neue Lieblingsstücke mit der Nähmaschine zu gestalten. "Als der Fachdienst Kultur uns fragte, ob wir Interesse an einer Kooperation haben, haben wir als Bildungseinrichtung gern zugesagt", sagt Edith Mendel, Leiterin der Dinslakener Stadtbibliothek. Im Fachdienst Kultur freut man sich über die neue Netzwerkpartnerin, da mit dem Kulturrucksack auch die Kulturorte in der Stadt bekannter gemacht werden sollen.

Maximilian Bilitza, Künstler und Gewinner des Kinder- und Jugendkulturland Projektpreises NRW 2015 und 2016, konnte für die zweite Osterferienwoche - Dienstag, 3. April, bis Freitag, 6. April, von 10.30 bis 15 Uhr - erneut für einen Workshop im Dinslakener Museum Voswinckelshof gewonnen werden. Unter dem Motto "Friedensbilder" sind alle angesprochen, die Malerei mögen, kreativ und experimentierfreudig sind und wissen wollen, wie man eine richtige Ausstellung macht. Ausgerüstet mit Pinsel, Acrylfarbe und Leinwand begibt sich der Künstler mit allen Teilnehmern auf eine Zeitreise in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Dinslakens. Verborgene Geschichten kommen ans Tageslicht und vermischen sich mit Fantasiebildern und Zukunftsideen. Ob Motive von Menschen dargestellt werden, die Großes für den Frieden in der Welt getan haben, oder ob Krieg im Kinderzimmer thematisiert wird, bleibt offen.

Bei diesem Workshop handelt es sich um eine Kooperation mit der Stadt Duisburg, dort wird in der ersten Osterferienwoche gestaltet. Die fertigen Exponate sind dann im Anschluss an den Workshop im Rahmen einer städteübergreifenden Kunstausstellung mit den Bildern aus Duisburg ab Samstag, 7. April, im Museum Voswinckelshof zu sehen.

Anmeldungen zu den kostenlosen Angeboten sind unter http://www.dinslaken.de/kulturrucksack , per Mail an "mailto:kultur@dinslaken.de" oder telefonisch unter 02064 66 272 beim Fachdienst Kultur möglich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Kulturrucksack: Plätze sichern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.